Zu Tisch ... in der Lüneburger Heide

Film von Anke Möller und Holger Preusse
Mo 28. Sep
11:50 Uhr
(Erstsendung: 03.04.2010)
Carl Kuhlmann ist einer der letzten Schafzüchter der Lüneburger Heide. Er kennt den Charakter der Heidschnucken genau. Mit seinen 900 Schnucken zieht er Sommer wie Winter über die Heide.

Kuhlmanns Aufmerksamkeit gilt in diesen Tagen seinen besten Böcken. Morgen ist Bock-Auktion, das wichtigste Ereignis für Schafzüchter aus ganz Deutschland. Jeder Züchter hegt und pflegt seine Tiere, damit sie möglichst gut dastehen.

Die Widder werden sogar gebadet, denn für die Auktion und die Wahl zum schönsten Bock des Jahres soll die etwas struppige Haartracht der Heidschnucken besonders luftig und flauschig wirken.

Ute Kuhlmann hilft ihrem Mann beim "Wollwaschgang". Die studierte Biologin hat in den Hof der Kuhlmanns eingeheiratet. Neben ihrer Arbeit als Projektmanagerin bei einem regionalen Tourismusverband ist sie mit Leib und Seele Schäferin.

Mindestens einmal in der Woche kommt bei den Kuhlmanns Heidschnucke auf den Tisch. Ute und Carl Kuhlmann mögen das dunkle Fleisch, das eher nach Wild als nach Schaf schmeckt. Dafür sorgen die abwechslungsreiche Ernährung der Tiere und die viele Bewegung. Als Diätkost eignen sich Schnucken besonders, da das Fleisch so gut wie kein Fett enthält.

Nach der Auktion haben die Kuhlmanns Freunde zum Essen eingeladen. Neben niedersächsischer Hochzeitssuppe, Honig-Parfait aus Heidelbeeren und edelherbem Heidehonig gibt es als Hauptspeise Schnuckenkeule nach Art des Hauses: Bei niedriger Temperatur auf einem Gemüsebett gegart, überzogen mit einer Kruste aus Heidehonig und Senf, begeistert es alle Gäste.

"Zu Tisch in ..." führt in die Regionen Europas und zeigt die Zubereitung traditioneller Gerichte. Die Küchenkultur europäischer Landschaften offenbart ihren Reichtum und weckt Verständnis für eine vielleicht fremde Lebensart.

ZDF/ARTE
Dokumentation
Kultur: Ernährung, Küche

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst