Kulturzeit extra: Von Poesie und Schwarzen Löchern

Do 10. Dez
19:22 Uhr
Moderation: Ariane Binder
Erstausstrahlung
Wenn am 10. Dezember in Stockholm die Nobelpreise für Literatur und Physik verliehen werden, wird wegen der Corona-Pandemie die traditionelle Preisverleihung nur virtuell stattfinden.

Kein Phänomen im Universum vermag die menschliche Fantasie so anzuregen wie Schwarze Löcher. Doch wie stellt man sich das Unvorstellbare vor? Die Kultur hat die Fantasie von Schwarzen Löchern für sich adaptiert, in der Kunst, im Film, in Dystopien und Utopien.

Welche Bilder machen wir uns aufgrund des Wissens, das wir haben, und was machen die Bilder mit uns? Darüber und über die möglichen Grenzen des Menschen und menschlicher Fantasie spricht "Kulturzeit" mit der Astrophysikerin, Philosophin und Wissenschaftsjournalistin Sibylle Anderl.

Am 10. Dezember 2020 wird auch der amerikanischen Lyrikerin und Essayistin Louise Glück der Literatur-Nobelpreis 2020 verliehen. In ihrer Heimat ist sie hochberühmt und geehrt, im deutschen Sprachraum sorgte die Verkündung Anfang Oktober 2020 für eine Überraschung.

Derzeit ist nur wenig aus ihrem Werk übersetzt. "Kulturzeit" porträtiert die Dichterin, sozusagen in Abwesenheit, da sie für Interviews nicht zur Verfügung steht: in Gedichten, Selbstaussagen und Kommentaren von Leserinnen und Lesern.

3sat
Magazin
Kultur:

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst