Rebels (3/3)

Aktionskunst

Di 13. Dez
23:55 Uhr
Erstausstrahlung
Sie haben sich dem Kampf für eine gerechtere Welt verschrieben: Comedians, Musiker und Aktionskünstler wie Enissa Amani, Ton Steine Scherben, Disarstar und Philipp Ruch.

Sie sind berühmt und nutzen ihre Stimme für ihren politischen Protest. Im Zweifel auch an den Grenzen der Legalität - persönlicher Aktivismus mit strafrechtlicher Konsequenz und einschneidenden Folgen im persönlichen Leben.

Sie nutzen ihre Social-Media-Reichweite, klären auf und lenken die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die großen Themen unserer Zeit: Rassismus, Feminismus, Gentrifizierung, Armut. Sie tragen die Kunst in den öffentlichen Raum und bringen weltpolitische Geschehen auf die Straßen der Republik. Dafür nehmen sie jegliche Konsequenzen in Kauf - vom Shitstorm bis hin zu Morddrohungen.

Was kann Kunst verändern? Und welchen Beitrag leisten Künstlerinnen und Künstler im politischen Prozess? In der dreiteiligen Reihe "Rebels" geht es um die Komikerin Enissa Amani und einen unerwarteten Haftantritt, um den politischen Protest von Ton Steine Scherben und den Rapper Disastar mit seinem starken Einsatz für Obdachlose, um den Aktionskünstler Philipp Ruch und seinen Kampf für den radikalen Humanismus. Sie alle verbindet eine Prise realistischer Größenwahn und der Wille, die Welt zu einer Besseren zu verändern. Denn: Wenn die Kunst keine Politik macht, wer dann?

ARD/BR/NDR/RBB/SWR/
Dokumentation
Kultur:

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst