WissenHoch2

Rituale, Esoterik, Aberglaube: Sinnsuche
zwischen Spiritualität und Wissenschaft

Film von Dagmar Gallenmüller
Do 15. Dez
20:15 Uhr
Erstausstrahlung
Die christlichen Kirchen in Deutschland verzeichnen Rekordaustritte. Gleichzeitig halten viele Menschen an Ritualen fest oder suchen nach neuen Glaubensansätzen, die Halt und Lebenshilfe geben.

Neben Horoskopen und Sternzeichen gewinnen Stars aus der Lifecoaching-Szene und Ritualdesigner immer mehr Anhänger. Mit neuen Angeboten wie online-Meditation oder individuellen Feiern für Taufe, Ehe oder Tod befriedigen sie das Bedürfnis nach Spiritualität.

Anhand der Astrologie prüft die Wissenschaftsdokumentation, was Aberglaube und was Wissenschaft ist, und klärt mithilfe der Kognitionspsychologie die Frage, warum manche Menschen in zufälligen Begebenheiten glauben, Bedeutung zu erkennen. Der Astrophysiker David Gruber sagt: "Astrologie ist keine Wissenschaft, sondern nichts anderes als eine spirituelle Gestirnsreligion."

Spiritualität ist als "Spiritual Care" auch in der klassischen Medizin angekommen. Die Erkenntnis, dass schwer kranke Menschen auch auf spiritueller Ebene Unterstützung brauchen, ist im Gesundheitswesen inzwischen weithin anerkannt. Die klassische Seelsorge muss heute der religiösen Pluralität gerecht werden und neue Angebote machen.

Rituale, Esoterik und Glaube: Oft geht es um Lebenshilfe, darum, das eigene Leben glücklicher gestalten zu können. Im Social-Media-Zeitalter gewinnen die Stars der Lifecoaching-Szene immer mehr Anhänger. Einige von ihnen sind dadurch sehr reich geworden. Sie meditieren online und verschicken aufmunternde Botschaften. Was gelingt ihnen, was den etablierten Religionen und ihren Vertreterinnen und Vertretern nicht gelingt?

Rituale enthalten Elemente, die nicht nur kognitiv erfassbar, sondern auch biologisch fühlbar sind. Dabei wirken rhythmische Wiederholungen, Düfte und Musik verstärkend auf das vegetative Nervensystem und das Gehirn ein. Die Neurowissenschaft erklärt, was bei religiösen Erfahrungen im Gehirn passiert - "Neurotheologie" nennt sich dieses junge wissenschaftliche Forschungsgebiet.

Redaktionshinweis: "WissenHoch2" – ein Thema, zwei Formate: Um 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante wissenschaftliche Fragen; um 21.00 Uhr diskutiert Gert Scobel das Thema mit seinen Gästen aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen.

3sat
Dokumentation
Wissenschaft Technik Umwelt: Gesellschaft allgemein

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst