User login
Enter your username and password here in order to log in on the website:
anmelden Passwort vergessen?
Der junge britische Soldat Gary Hook (Jack O'Connell, Mitte) gerät 1971 in Belfast zwischen die Fronten des Nordirlandkonflikts © ZDF/Tat Radcliffe

Bärenstarkes Kino

Eine Filmreihe zur 67. Berlinale mit Filmen aus den vergangenen Wettbewerben

Mittwoch, 8., bis Samstag, 18. Februar 2017

Anlässlich der 67. Internationalen Filmfestspiele Berlin zeigt 3sat die 16-teilige Filmreihe "Bärenstarkes Kino" mit Filmen aus den vergangenen Wettbewerben.

Auftakt der Reihe ist der Film "The Messenger - Die letzte Nachricht" am Mittwoch, 8. Februar, um 20.15 Uhr, der 2009 den Silbernen Bären für das Drehbuch gewann. US-Soldat Will wird nach seiner Verwundung im Irakkrieg in die USA versetzt, wo er künftig die Angehörigen über den Tod gefallener Kameraden informieren soll. Um 22.25 Uhr folgt "Yella", Christian Petzolds Porträt einer Träumenden, und um 23.50 Uhr zeigt 3sat die romantische Komödie "Au Revoir Taipeh".

Am Donnerstag, 9. Februar, 21.00 Uhr, folgt Andres Veiels halbfiktives Porträt "Wer, wenn nicht wir" des extremen Liebespaars Bernward Vesper und Gudrun Ensslin. Zwei Menschen, die im Kampf gegen die verhasste BRD immer mehr Grenzen überschreiten - und daran zugrunde gehen. Im Anschluss um 22.55 Uhr folgt die Erstausstrahlung "'71 - Hinter feindlichen Linien". Nach einem Kampfeinsatz von seiner Truppe getrennt, flieht der britische Soldat Gary vor der IRA durch Belfast. Ein eindrücklicher Film über den Irlandkonflikt im Jahr 1971.

3sat zeigt bis zum 18. Februar die Reihe "Bärenstarkes Kino". Eine Übersicht über alle Filme und den Stream zu dem Film "'71 - Hinter feindlichen Linien" finden Sie auf der rechten Seite.

Die Reihe im Überblick
Mi8. Februar

20.15 Uhr: The Messenger - Die letzte Nachricht
USA 2009, Regie: Oren Moverman

22.25 Uhr: Yella
D 2007, Regie: Christian Petzold

23.50 Uhr: Au Revoir Taipeh
TWN/USA/D 2010, Regie: Arvin Chen

Do9. Februar

21.00 Uhr: Wer, wenn nicht wir
D 2011, Regie: Andres Veiel

23.00 Uhr: '71 - Hinter feindlichen Linien
GB 2014, Regie: Yann Demange
Erstausstrahlung

Fr10. Februar

22.35 Uhr: Intimacy
F 2011, Regie: Patrice Chéreau

0.30 Uhr: Hi-Lo Country - Im Land der letzten Cowboys
USA 1998, Regie: Stephen Frears

Sa11. Februar

22.20 Uhr: Howl - Das Geheul
USA 2010, Regie: Rob Epstein und Jeffrey Friedman

So12. Februar

0.25 Uhr: Der Räuber
A 2010, Regie: Benjamin Heisenberg

2.00 Uhr: Stratos
GR 2014, Regie: Yannis Economides

Di14. Februar

22.25 Uhr: Was bleibt
D 2012, Regie: Hans-Christian Schmid

23.50 Uhr: Metéora
D/GR/F 2012, Regie: Spiros Stathoulopoulos

Mi15. Februar

22.25 Uhr: Elementarteilchen 
D 2006, Regie: Oskar Roehler

Do16. Februar

22.25 Uhr: Der Zauber von Malèna
USA/I 2000, Regie: Giuseppe Tomatore

Fr17. Februar

22.35 Uhr: Julia
F/USA 2008, Regie: Erick Zonca

Sa18. Februar

20.15 Uhr: Oh Boy
D 2012, Regie: Jan Ole Gerster

Mehr Informationen

Die Berlinale 2017 in 3satweitere Sendungen im Überblick

Service

Fotos zum Berlinale-Programm erhalten Sie hier.

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat 
Ihre Ansprechpartnerin:
Claudia Hustedt
(06131 - 70 15952)
hustedt.c@3sat.de
Mainz, 12. Januar 2017

 

3sat TV- & Kulturmagazin

Mit den Highlights von Januar bis März

Der Schweizer Bestsellerautor Martin Suter, "scobel" über die Zukunft der Liebe und mehr.

 

3sat intern

"KlassiXS – die großen Dramen in jungen Kurzfilmen"

Eine Kooperation von 3sat und der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

"Kulturzeit"-Winterpause

Das 3sat-Kulturmagazin macht ab Montag, 18. Dezember 2017, Winterpause und startet wieder am Montag, 8. Januar 2018.

Neue 3sat-Koordinatorin

Natalie Müller-Elmau übernimmt die 3sat-Koordination

 

Neu in der Pressetreff-Mediathek

Reisen in ferne Welten: Neukaledonien - Unbekanntes Südseeparadies

Mo, 1.1.2018, 18.15 Uhr

Reisen in ferne Welten: Åland - Schweden im finnischen Schärengarten

Mi, 3.1.2018, 18.15 Uhr

 

Pressetreff-Newsletter

Ansehen und abonnieren:

"Weihnachten und Neujahr in 3sat": "Roméo et Juliette" und mehr