User login
Enter your username and password here in order to log in on the website:
anmelden Passwort vergessen?
Frank Zappa mit Mothers of Invention im Beat-Club © ZDF//Radio Bremen/Jutta Vialon

Cum On Feel The Noize

Siebenteilige Dokumentation von Jörg Sonntag und Thore Vollert

Samstag, 4. August und Samstag, 11. August

Erstausstrahlungen

"Angry young men" - so werden die Musiker genannt, die Mitte der 1960er Jahre aus dem Beat den Rock gemacht haben. Die "Big Three" Deep Purple, Black Sabbath und Led Zeppelin sind verantwortlich dafür - da sind sich Rocklegenden wie Mick Box (Uriah Heep), Ian Paice (Deep Purple) und James Hetfield (Metallica) einig. Sie und viele weitere kommen in der siebenteiligen Dokumentationsreihe von Jörg Sonntag und Thore Vollert zu Wort und erzählen die Geschichte des Rock. 3sat zeigt "Cum On Feel The Noize" am 14. und 21. Juli sowie am 4. und 11. August in Erstausstrahlung. Die erste Folge "Als der Beat zum Rock wurde" sendet 3sat am Samstag, 14. Juli, 0.00 Uhr.

Im Anschluss, um 0.45 Uhr folgt die zweite Folge "Good Vibrations - Wie Innovationen & Technik den Rock bereichern". The Beach Boys, Jimi Hendrix, The Beatles, Chuck Berry und The Rolling Stones sind die Stars der Stunde. Dave Davies, Leadgitarrist und Mitbegründer der englischen Rockband The Kinks, zerschnitt seinen Verstärker - damit entstand der erste Heavy-Metal-Riff der Geschichte in "You Really Got Me". Jim Marshall baute die lauteste Verstärker-Box der Welt und machte damit Generationen von Gitarristen glücklich. Und - die Musik war endlich lauter zu hören, als das Gekreische der Fans.

Ende der friedensbewegten 1960er-Jahre sind Männer in Glitzer- und Frauen-Kostümen der ganz große Erfolg. Dabei ist die Musik eigentlich eine Rückbesinnung auf den Rhythm and Blues der 1960er-Jahre. Mitwirkende der Sendung sind u.a.: The Rolling Stones, Kiss, Blondie, David Bowie, Alice Cooper, und die Leningrad Cowboys. "Teenage Rampage - Von Glam-Rock und Glitzer" am Samstag, 21. Juli, 23.15 Uhr.

"God save the Queen, it's a facism regime": Das war in den 1970er-Jahren die Hymne der Sex Pistols. Punk - entstanden aus der Wut der Musiker und ihrer Fans auf alles Bürgerliche. Der Punk war die letzte weltumspannende Jugendbewegung. Sie wurde schnell von großen Firmen, der Mode und der Szene vereinnahmt und kommerzialisiert. "Anarchy in the UK - Punk und Rebellion" am Samstag, 21. Juli, 0.00 Uhr.

Heavy Metal und Hard Rock sind seit Ende der 1960er-Jahre die dominierende, kommerziell erfolgreichste Variante der Rock-Musik – ein Milliardengeschäft, aber auch Lifestyle und Leidenschaft.
"Als der Rock zum Metal wurde" (Samstag, 4. August, 0.15 Uhr) dokumentiert, warum das Genre bis heute so lebendig ist. Zu sehen sind unter anderem Interviews mit den Stars der internationalen Szene, Konzertausschnitte und Live-Material aus dem "Beat-Club" und dem "Musikladen".

Ende der 1960er-Jahre kreieren Bands wie Black Sabbath, Led Zeppelin und Deep Purple einen neuen Sound, der sich in den 1980er-Jahren zum Welterfolg aufschwingt: Heavy Metal. "Heavy Metal Thunder - Die New Wave of British Heavy Metal" (Samstag, 11. August, 23.45 Uhr) zeigt Interviews mit Bruce Dickinson (Iron Maiden), Rob Halford (Judas Priest), David Draiman (Disturbed), Biff Byford (Saxon), James Hetfield (Metallica), Tobias Sammet (Avantasia), Jeff Dunn & Tony Dolan (Venom), Frank 3 Gun (Hartebreed) und Yoshike (XJapan).

Der "ProgRock" entwickelte sich aus dem Rock-Mainstream Ende der 1960er-Jahre. Die ersten Fans waren die links-intellektuellen Jugendlichen der Zeit. ProgRock war keine Teenie-Musik, sondern richtete sich vor allem an das erwachsene Rockpublikum. "Progressive" steht sowohl für neue musikalische Instrumentierungen mit Orgel, Oboe, Querflöte, Melotron und Synthesizer als auch für neue textliche und visuelle Album-Umsetzung. Jazz, Klassik und Rock gingen zum ersten Mal eine musikalische Einheit ein. "Tasten und Anspurch - Progressive Rock" (Samstag, 11. August, 0.30 Uhr) ist der Abschluss der Reihe "Cum On Feel The Noize".

Service

Fotos zu der Dokumentationsreihe finden Sie hier.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

(06131-701 6478)
presse@3sat.de
Mainz, 9. Juli 2018

 

3sat-Zuschauerpreis

"Kästner und der kleine Dienstag"

gewinnt den 3sat-Zuschauerpreis 2018 beim 30. FernsehfilmFestival Baden-Baden.

 

Neu in der Pressetreff-Mediathek

Eine Armlänge Welt

Dokumentarfilm von Susanne Bohlmann

Montag, 17.12.2018, 22.25 Uhr

Das Geschlecht der Seele - Transmenschen in der Schweiz: Andrea

Schweizer Dokumentation von Béla Batthyany

Mittwoch, 16.01.2019, 20.15 Uhr

Das Geschlecht der Seele - Transmenschen in der Schweiz: Frau - Mensch - Frau

Schweizer Dokumentation von Béla Batthyany

Mittwoch, 16.01.2019, 21.05 Uhr

 

Pressetreff-Newsletter

Ansehen und abonnieren

Bernstein-Jubiläumskonzert in Tanglewood, "Buchzeit", Weihnachten und Neujahr in 3sat und mehr.