User login
Enter your username and password here in order to log in on the website:
anmelden Passwort vergessen?
Von Seiten der Politik wird am Thema Tempolimit nicht gerüttelt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur teilt mit: „Ein generelles Tempolimit steht nicht im Einklang mit den verkehrspolitischen Zielen der Bundesregierung. Das BMVI setzt sich für mehr intelligente Steuerung durch Telematik anstatt starrer Tempolimits auf deutschen Autobahnen ein.“ © ZDF und Franca Leyendecker

Tabu Tempolimit

Dokumentation von Franca Leyendecker und Thomas Hies

Donnerstag, 21. September 2017, 20.15 Uhr

Erstausstrahlung

Deutschland ist die einzige westliche Industrienation, die ein generelles Tempolimit für Autobahnen für überflüssig hält. Unversöhnlich stehen sich Befürworter und Gegner gegenüber. Die Dokumentation „Tabu Tempolimit“ blickt auf die Argumente beider Seiten und vergleicht am Donnerstag, 21. September, 20.15 Uhr, die erlaubten Höchstgeschwindigkeiten in Deutschland, Österreich (130 Stundenkilometer) und der Schweiz (120 Stundenkilometer).

Seit 40 Jahren streitet Deutschland über die Einführung eines Tempolimits. In der Zwischenzeit hat sich einiges geändert: Die durchschnittliche Motorleistung bei Erstzulassungen ist ebenso rasant gestiegen wie die Durchschnittsgeschwindigkeit auf den Autobahnen. Gleichzeitig hat sich die Zahl der Staukilometer allein in den letzten zehn Jahren verdreifacht. Und: Die Autofahrer werden immer älter. Doch die Argumente für eine allgemeine Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen (weniger Unfälle, weniger Staus, weniger Kohlendioxid) werden von Gegnern eines Tempolimits entkräftet – mit Referenz zur mehr oder weniger gleichen Datenbasis. Wer hat Recht? Studien und wissenschaftliche Untersuchungen gibt es kaum. Gerd Lottsiepen, verkehrspolitischer Sprecher des Verkehrsclubs Deutschland, sagt dazu: „Wir haben es hier mit einem forschungspolitischen Loch zu tun, und das ist beabsichtigt.“ Dass ein Tempolimit kein Thema im bundesdeutschen Wahlkampf ist, hat jedenfalls System. Jedes Mal, wenn ein Politiker es wagt, laut über ein generelles Tempolimit nachzudenken, weht ihm ein Sturm der Entrüstung entgegen. Von Gängelei und Schikane ist dann die Rede und der „Bundes-Verbots-Republik“. Dabei hat sich bereits eine Mehrheit der Deutschen in Umfragen für eine Begrenzung des Tempos ausgesprochen – allerdings auf 150 Stundenkilometer. Und obwohl die Schweizer und Österreicher gern mal nach Deutschland kommen, um ihre PS auszufahren, gibt es in beiden Ländern einen Konsens über den Erhalt des Tempolimits. Wer hat die besseren Argumente? Ein Update von Franca Leyendecker und Thomas Hies.

Service

Sendefotos finden Sie hier.

ZDF
HA Kommunikation/Presse und Information
3sat Presseteam

Ihre Ansprechpartnerin:
Claudia Hustedt
(06131 - 701 5952)
mailto:hustedt.c@3sat.de
Mainz, 29. August 2017

 

3sat TV- & Kulturmagazin

Mit den Highlights von Oktober bis Dezember

Die UN-Klimakonferenz in Bonn, "Heinrich Böll, der Anarchist", "Jack Nicholson - heimlicher König Hollywoods" und mehr.

 

Neu in der Pressetreff-Mediathek

Leben mit neuem Herzen

Film von Volker Wasmuth und Patrick Zeilhofer

Do, 23.11.2017, 20.15 Uhr

Heinrich Böll, Ansichten eines Anarchisten

Film von Norbert Busé

Sa, 2.12.2017, 20.15 Uhr

Jack Nicholson - Das teuflische Grinsen Hollywoods

Porträt von Annette Baumeister

Sa, 9.12.2017, 22.15 Uhr

 

Pressetreff-Newsletter

Ansehen und abonnieren:

"Heinrich Böll, der Anarchist!", "'Dokumentarfilmzeit' im Dezember mit 'Cahier africain'" und "Schöne neue Shoppingwelt"

 

3sat intern

3sat-Dokumentarfilmpreis

für den Film "Tiere und andere Menschen" von Flavio Marchetti.

Theateraufzeichnungen an Shanghai Theatre Academy

3sat übergibt die 30 besten Theateraufzeichnungen der letzten Jahre an Chinas älteste Theaterakademie.

Neue 3sat Koordination

Natalie Müller-Elmau übernimmt die 3sat Koordination