User login
Enter your username and password here in order to log in on the website:
anmelden Passwort vergessen?
Superkeime in der Petrischale © ZDF/SRF/NZZ Format

Unsere Zukunft

Die vierteilige Dokumentationsreihe sucht Antworten

ab Mittwoch, 18. Oktober 2017, 20.15 Uhr

Erstausstrahlungen

Gegen Antibiotika-resistente Keime, 240 Millionen Tonnen Plastikmüll, ein immer mehr anwachsender Autobestand: Wie sieht die Zukunft auf unserem Planeten für uns aus? Die vierteilige Dokumentationsreihe "Unsere Zukunft" sucht nach Antworten

"Besiegen wir die Superkeime?" (Mittwoch, 18. Oktober, 20.15 Uhr): Diese Frage steht im Zentrum der ersten Folge von "Unsere Zukunft". Weltweit wird der Einsatz von Antibiotika in der Massentierhaltung immer noch gesteigert. Die Folge: resistente Keime werden von Tieren auf Menschen übertragen und gelangen in die Nahrungskette. Die Weltgesundheitsorganisation WHO spricht von der vielleicht größten, globalen Gefahr dieses Jahrhunderts. Wie können wir uns vor den Keimen schützen?

Plastiksäcke, Coffee-to-go-Becher, Versandhandel: Geschätzt 240 Millionen Tonnen Plastikmüll fallen jedes Jahr weltweit an. Werden die Kunststoffe nicht recycelt oder verbrannt, können sie großen Schaden anrichten. Sie gelangen über Bäche und Flüsse ins Meer. Dadurch in die Mägen von Vögeln und Fischen und landen schließlich auf unseren Tellern. Könnten Würmer und Bakterien bei der Vernichtung von Kunststoffabfällen zur wirksamen Waffe werden? Die zweite Folge "Unsere Zukunft" fragt: "Ertrinken wir in Plastikmüll?" (Mittwoch, 18. Oktober, 21.15 Uhr).

Im Jahr 2050 wird es vermutlich rund zehn Milliarden Menschen auf unserer Erde geben. Doch schon jetzt leidet eine Milliarde Menschen Hunger. Der landwirtschaftliche Raubbau, der seit Jahrzehnte betrieben wird, hat die Böden ausgelaugt. Unser Fleischkonsum hat sich in den vergangenen 50 Jahren vervierfacht. Denn um ein Kilo Fleisch zu bekommen, braucht das Tier ein x-faches an Futtermitteln, die in der menschlichen Nahrungskette fehlen. Auf der anderen Seite landet rund ein Drittel unserer Lebensmittel im Müll. Wie können wir künftige Nahrungsmittelengpässe verhindern? Das bespricht die dritte Folge "Werden wir noch satt?" (Mittwoch, 25. Oktober, 20.15 Uhr).

Pro Sekunde wächst der weltweite Autobestand um einen Wagen. Vor allem in Entwicklungsländern steigt der Gebrauch massiv an. 2050 wird es rund drei Milliarden Autos geben. Doch weder in den wachsenden Mega-Cities in Asien noch in den armen Regionen Afrikas sind die Straßennetze auf derartige Kapazitäten ausgerichtet. Schon jetzt stehen Autofahrer in Los Angeles und Moskau rund 100 Stunden pro Jahr im Stau. "Ersticken wir im Stau?" (Mittwoch, 25. Oktober, 21.05 Uhr) - das fragt die vierte Folge von "Unsere Zukunft".

Alle Folgen im Überblick
Mi18. Oktober

20.15 Uhr: Unsere Zukunft
1. Besiegen wir die Superkeime?
Erstausstrahlung

Mi18. Oktober

21.05 Uhr: Unsere Zukunft
2. Ertrinken wir im Plastikmüll?
Erstausstrahlung

Mi25. Oktober

20.15 Uhr: Unsere Zukunft
3. Werden wir noch satt?
Erstausstrahlung

Mi25. Oktober

21.05 Uhr: Unsere Zukunft
4. Ersticken wir im Stau?
Erstausstrahlung

Service

ZDF
HA Kommunikation/Presse und Information
3sat Presseteam

Ihr Ansprechpartner:
3sat
(06131 - 701 6407)
3sat-pressetreff@zdf.de
Mainz, 21. September 2017

 

3satfestival 2018

Kabarett, Comedy, Poetry Slam und Musik

Vom 14. bis 22. September auf dem Mainzer Lerchenberg!

 

Neu in der Pressetreff-Mediathek

Schmerz lass nach - Neue Wege der Behandlung

Dokumentation von Kurt Langbein und Stefan Wolner

Mittwoch, 22.8.2018, 20.15 Uhr

Einsteins Nichten

Dokumentarfilm von Friedemann Fromm

Montag, 3.9.2018, 22.25 Uhr

Das dunkle Geheimnis - Missbrauch in der Familie

Dokumentation von Mechthild Gaßner

Mittwoch, 26.9.2018, 22.45 Uhr

Wahnsinnswerke: Medea

Film von Catharina Kleber

Samstag, 6.10.2018, 20.15 Uhr

 

Der 3sat-Festspielsommer 2018

Konzerte, Opern- und Ballettaufführungen

Bis zum 15. September in 3sat

 

3sat TV- & Kulturmagazin

Mit den Highlights von Juli bis September

Mit Sopranistin Asmik Grigorian und weiteren Themen

 

Pressetreff-Newsletter

Ansehen und abonnieren

"Gefährliche Umwelthormone" in Wissenschaft am Donnerstag, das Programm zu Leonard Bernsteins 100. Geburstag u. a.