WissenHoch2

Der neue Wettlauf ins All

Wie private Firmen den Weltraum erobern
Film von Fabian K. Wolf
Do 09. Feb
20:15 Uhr
Erstausstrahlung
Milliardäre wie Elon Musk, Richard Branson und Jeff Bezos sowie Unternehmen weltweit schicken Raketen, Menschen und Technik ins All. Ein neues Space Age bricht an. Wer macht das Rennen?

Auch China kämpft mit um die Vorherrschaft im Weltraum. Und seit die NASA 2011 Raketenstarts aus Kostengründen beendet hat, konkurrieren private Unternehmen um ein gewaltiges Zukunftsgeschäft mit Weltraumtourismus, Satellitenbetrieb und Rohstoffabbau im All.

Firmen wie Space X, Blue Origin, Axiom Space und viele mehr haben sich bereits heute im Weltraumgeschäft klar positioniert. Unternehmergeist und auch wissenschaftlicher Fortschritt haben den Traum von der menschlichen Eroberung des Alls mehr als 50 Jahre nach der Mondlandung erneut befeuert. Das außerirdische Design-Hotel wird bereits geplant, der Rohstoffabbau im All erprobt. Doch ohne staatliche Weltraumforschung geht es nicht.

Die Wissenschaftsdokumentation "Wettlauf ins All" begleitet exklusiv die Mond-Analog-Mission "ARCHES" des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt zum sizilianischen Ätna. Dort erproben Forschungsteams die Unterstützung menschlicher Raumfahrtmissionen mittels Robotertechnologie. Schon heute ist klar: Damit eines Tages Menschen auf anderen Planeten landen können, müssen wissenschaftliche Missionen wie diese erfolgreich sein.

Es zeichnet sich auf allen Ebenen ab: Der neue Wettlauf ins All hat begonnen.

"WissenHoch2" – ein Thema, zwei Formate: Um 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante wissenschaftliche Fragen; um 21.00 Uhr diskutiert Gert Scobel das Thema mit einem interdisziplinären Team von Experten.

3sat
Dokumentation
Wissenschaft Technik Umwelt: Wissensch./techn. Neuheiten

Erweiterte Bildfunktionen im ZDF Programmdienst