Das Ensemble von „Macbeth“ in der Inszenierung von Johan Simons am Schauspielhaus Bochum (c) 	ZDF/Armin Smailovic

"Macbeth": "Starke Stücke" vom 61. Berliner Theatertreffen

3sat zeigt die Inszenierung vom Schauspielhaus Bochum

Regisseur Johan Simons inszeniert Shakespeares Drama, das 3sat am Samstag, den 11. Mai 2024, um 20.15 Uhr zeigt, am Schauspielhaus Bochum mit einem fulminanten Dreigestirn, das frei flottierend alle Rollen spielt: Marina Galic, Jens Harzer und Stefan Hunstein. 

Theater
Sa 11. Mai
20:15 Uhr
Erstausstrahlung

Brutal und skrupellos machen sich Macbeth und seine Frau daran, die Prophezeiung wahr werden zu lassen: Alle, die der Königskrone im Weg stehen, werden nach und nach kaltblütig beseitigt. Von Machtwillen zerfressen wird das Fundament, auf dem Herrscher und Herrscherin ruhen, immer brüchiger, beider Seelenzustand verfinstert sich, die Weissagung stellt sich als Fluch heraus. Die errungene Macht hat Paranoia im Schlepptau. 

Wie traurige und zugleich mordlustige Clowns stolpern Marina Galic, Jens Harzer und Stefan Hunstein immer weiter in die Tragödie hinein. Auf karger Bühne und mit einfachen Mitteln entfalten sie die düstere Geschichte dieses toxischen Ehepaars als absurde Farce.

Regisseur Johan Simons verbindet mit Jens Harzer bereits eine langjährige künstlerische Zusammenarbeit. Mit seinem "Macbeth" gelingt dem Niederländer schon die achte Einladung zum Berliner Theatertreffen. Jens Harzer, den man auch aus Serien wie "Babylon Berlin" kennt, ist zum dritten Mal als Teil einer "bemerkenswerten Inszenierung" in Berlin dabei.

 

Fotos finden Sie hier.

Hauptabteilung Kommunikation

Stefanie Wald
wald.swhatever@zdf.de
Mainz, 28. Februar 2024