"Die Fugger im Silberreich" © ZDF/ORF/Produktion West/Gerhard Mader

"Die Fugger im Silberreich": Zweiteilige Spiel-Dokumentation von Anita Lackenberger

Die Fugger gelten als eine der wichtigsten deutschen Handelsdynastien des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit. Ihren großen Aufschwung und Einfluss verdankt die Augsburger Unternehmerfamilie dem Abbau von Silber in Schwaz in Tirol. Anita Lackenbergers zweiteilige Spiel-Dokumentation "Die Fugger im Silberreich" bringt das weltumspannende Reich der Fugger näher. Nachstellungen an Originalschauplätzen zeigen die Lebenswelt der wirtschaftlichen Entscheidungsträger und der Bergleute dieser Epoche. In 3sat am Dienstag, 26. Oktober, ab 23.00 Uhr, in Erstausstrahlung.

Dokumentationen
ab
Di 26. Okt
23:00 Uhr
Erstausstrahlungen

Schon Ende des 15. Jahrhunderts beschäftigt sich die Augsburger Unternehmerfamilie der Fugger mit dem Bergbau. Mit der Übernahme der Silberbergwerke in Schwaz in Tirol 1522 werden sie zum europaweit führenden Unternehmen in der Montanindustrie. Mit dem Schwazer Silber werden Imperien gekauft und Kriege finanziert. Schwaz ist damals mit rund 20 000 Einwohnern der zweitgrößte Ort im Habsburgerreich. Bis zu 10 000 Knappen suchen und finden hier vor 500 Jahren Silber und Kupfer und machen die Stadt zur größten Bergbaumetropole der Welt. 85 Prozent des weltweit geschürften Silbers kamen damals aus dieser Mine. Der Bergbau sorgt auch für zahlreiche wirtschaftliche und technische Innovationen. Das Fugger'sche Imperium schafft neue Handelswege, Schlösser werden erbaut, neue Betriebe zur Verwertung der Bergschätze gegründet, und ein neues Bankwesen wird etabliert, das sich auf die katholische Kirche als wesentlichen Grundpfeiler stützt. Aus ganz Europa strömen Menschen in das "Silberreich", um hier Arbeit zu finden. Die Arbeitsbedingungen sind hart. An der technischen Ausstattung im Berg wird gespart, immer wieder kommt es zu Unfällen. Auch die Versorgung der Knappen und ihrer Familien mit Gütern des täglichen Bedarfs stellt eine enorme Herausforderung dar. Die Struktur der Tiroler Silberregion stammt auch heute noch in vielen Bereichen aus der Zeit der Fugger im 16. Jahrhundert - erschlossene Almen, Industrien, die sich aus alten Schmieden und Schmelzbetrieben entwickelten. Die Bergleute wurden damals gut bezahlt, mussten aber mit schwierigsten Arbeits- und Lebensbedingungen fertigwerden. Immer wieder fegten Brände Häuser und Schmelzhütten hinweg.

 

Fotos zur zweiteiligen Spiel-Dokumentation "Die Fugger im Silberreich" finden Sie hier.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Claudia Hustedt
hustedt.cwhatever@3sat.de
Mainz, 22. September 2021
Sendetermine
Das könnte Sie auch interessieren