"Frauen bauen – Wie Architektinnen die Baukunst erobern"

Hört man den Begriff "Star-Architektur" denkt man vor allem an Bauten von Männern. Dabei arbeiten seit Jahrzehnten talentierte Frauen in der Branche, die, wie Zaha Hadid oder Eileen Gray, schon früh wegweisende Entwürfe geliefert haben. Die Zeiten, in denen Frauen ausschließlich für Design und Innenarchitektur zuständig waren, sind lange vorbei. Die Dokumentation von Johanna Behre "Frauen bauen – Wie Architektinnen die Baukunst erobern" (Erstausstrahlung) am Samstag, 25. September, um 22.15 Uhr, zeigt Porträts von Frauen, die ihr Handwerk nicht nur meisterhaft beherrschen, sondern auch neu interpretieren.

Dokumentation
Sa 25. Sep
22:15 Uhr
Erstausstrahlung

Architektur ist die einzige Kunstform, die belebt, bewohnt, begangen werden kann. Architektinnen gestalten die Welt, in der wir leben, heute und in Zukunft. Die Dokumentation "Frauen bauen" stellt einige von ihnen vor. Regine Leibinger baut mit ihrem Büro bis 2024 das höchste Gebäude Berlins. Helga Blocksdorf verwirklichte in Weimar einen Bau, der mit Birkenrinde verkleidet ist, während Anapuma Kundoo sich ganz der Wiederbelebung traditioneller indischer Handwerkskunst verschrieben hat, wie bei ihrem "Wall-House", das sie für die Architektur-Biennale in Venedig 2012 maßstabgetreu nachbauen ließ.

Welche Hürden und Herausforderungen müssen Architektinnen auf dem Weg nach oben meistern? Wie kommen sie in der hart umkämpften Branche an die begehrten Aufträge? Und: Inwiefern spiegeln ihre Entwürfe und Bauten ihre Vision einer anderen, besseren Welt wider? Die in der Dokumentation vorgestellten Architektinnen verbindet ihre Erfahrung als Frauen in einer von Männern dominierten Branche. Abseits von Stereotypen und Klischees präsentiert die Dokumentation Perspektiven von Frauen auf die zeitgenössische Baukultur. Die Architektinnen geben persönliche Statements zu allen Aspekten ihres Berufes: Führung und Autorität, Genie-Kult, Kreativität, Druck, Wettbewerb, Rollenverständnisse, gesellschaftliche Verantwortung – und Einblicke in ihr Verhältnis zur Macht. So entsteht mehr als eine Beschreibung des Ist-Zustands: ein perspektivischer Ausblick auf eine Branche im Wandel.

Fotos unter https://presseportal.zdf.de/presse/frauenbauen

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Jessica Zobel
zobel.jwhatever@3sat.de
Mainz, 12. August 2021