Lebt vom Ertrag ihrer Wildbienen: Hatidze Muratova bei der Honigernte (Szene aus "Land des Honigs") © ZDF/Trice Films Ltd

"Arthouse Kino" - Die 3sat-Filmreihe mit elf außergewöhnlichen, internationalen Produktionen

Von "Hail, Caesar!" über "Cronofobia", "Der Samurai", "Hereditary - Das Vermächtnis" bis "Land des Honigs"

Ungewöhnliche Filme, unvergessliches Kino, unglaubliche Geschichten:Vom 20. bis zum 28. Februar 2021 zeigt 3sat in der Filmreihe "Arthouse Kino" u.a. die Filmkomödie "Hail, Caesar!", den alptraumhaften Thriller "Der Samurai", den Horrorthriller "Hereditary - Das Vermächtnis" sowie das Filmdrama "Cronofobia" und den Dokumentarfilm "Land des Honigs". Mit Erstausstrahlungen und Free-TV-Premieren.

Filmreihe
ab
Sa 20. Feb
20:15 Uhr
Mit Erstausstrahlungen

Samstag, 20. Februar 2021, 20.15 Uhr

"Hail, Caesar!"

Spielfilm, Großbritannien/Japan/USA 2016

Regie: Joel und Ethan Coen

Hollywood 1951: Das Filmstudio Capitol Pictures bringt dank Regisseuren wie Laurence Laurentz (Ralph Fiennes) und Schauspielern wie Hobie Doyle (Alden Ehrenreich) zwar noch erfolgreich Filme in die Kinos, sieht sich aber mit einer zunehmenden Bedrohung durch das aufkommende Fernsehen konfrontiert. Die Reaktionen der Produzenten sind aufwendige Monumentalfilme, zu denen auch ein neuer Sandalenfilm, das Prestigeprojekt "Hail, Caesar!" zählt. Doch Capitol Pictures steckt in ernsten Schwierigkeiten, als plötzlich der Star des Films, Baird Whitlock (George Clooney), spurlos vom Set verschwindet ... Mit "Hail, Caesar!" beschwören die Coen-Brüder ("Fargo", "The Big Lebowski") den Geist des klassischen Hollywoodkinos vor dem Ende jener Ära, die heute als "Hollywoods goldenes Zeitalter" bekannt ist.

 

Samstag, 20. Februar 2021, 21.50 Uhr

"Cronofobia" 

Spielfilm, Schweiz 2018

Regie: von Francesco Rizzi

Deutsche Erstausstrahlung

Ein mysteriöser, rastloser Mann, auf der Flucht vor sich selbst. Eine junge, rebellische Witwe, die sich ihrer Trauer nicht stellen will. Zwei Menschen in selbst auferlegter Gefangenschaft, die in einem psychologischen Drama über verlorene Identitäten aufeinander treffen. Die poetische Chronik einer unmöglichen Liebe. Filmdrama von Francesco Rizzi mit Vinicio Marchioni und Sabine Timoteo in den Hauptrollen.

In der 3satMediathek 48 Stunden vor und 7 Tage nach Ausstrahlung.

 

Samstag, 20. Februar 2021, 23.20 Uhr

"Der Samurai" 

Spielfilm, Deutschland 2014

Regie: Till Kleinert

Free-TV-Premiere

Ein Wolf streift durch die Wälder. Der junge Polizist Jakob (Michel Diercks) soll das Dorf an der deutsch-polnischen Grenze vor ihm beschützen. Jakob ist dem Wolf auf der Spur, aber er wittert noch etwas anderes in der Dunkelheit. Er stößt auf einen Mann (Pit Bukowski) mit wildem Blick und drahtigem Körper. Er trägt ein Kleid und schwingt ein japanisches Schwert. Als der Fremde Jakob zu einem Kreuzzug gegen das Dorf verführen will, muss dieser an seine Grenzen und darüber hinaus gehen. "Der Samurai" ist ein alptraumhafter Thriller über eine persönliche Befreiung. Was als eine mysteriöse, aber dennoch in der Realität verwurzelte Erzählung beginnt, nimmt im weiteren Verlauf immer fantastischere Züge an.

In der 3satMediathek 14 Tage nach Ausstrahlung.

 

Sonntag, 21. Februar 2021, 23.15 Uhr

"Suburra"

Spielfilm, Frankreich/Italien 2015

Regie: Stefano Sollima

Der Gangster "Samurai" will Roms Hafenmeile in ein neues Las Vegas verwandeln. Alle Paten der Region erklären sich bereit mitzumachen. Doch der Frieden hält nicht lange. Hochklassiger Politthriller aus Italien von Regisseur Stefano Sollima, der auch für zehn Folgen der Mafiaserie "Gomorrah" verantwortlich zeichnete und 2018 mit dem US-Spielfilm "Sicario 2" auf sich aufmerksam machte. Mit Pierfrancesco Favino, Elio Germano und Greta Scarano in den Hauptrollen. 

In der 3satMediathek 7 Tage nach Ausstrahlung.

 

Montag, 22. Februar 2021, 22.30 Uhr

"Land des Honigs"

Dokumentarfilm, Mazedonien 2019

Regie: Tamara Kotevska und Ljubomir Stefanov

Erstausstrahlung

Als letzte Wild-Imkerin lebt Hatidze im Einklang mit ihren Bienen und der Natur. Doch dann tauchen Fremde auf. Tamara Kotevska und Ljubomir Stefanov verbrachten drei Jahre in Nordmazedonien, um diesen spektakulären Film an der Schnittstelle zwischen Dokumentarfilm- und Spielfilm über das Leben von Hatidze zu drehen. "Land des Honigs" (Honeyland) gewann drei Preise auf dem Sundance Film Festival 2019 und erhielt zwei Nominierungen für die Oscarverleihung 2020 in den Sparten "Bester Dokumentarfilm" und "Bester internationaler Spielfilm". Es ist der zweite mazedonische Film, der nach "Before the Rain" (1994) eine Oscar-Nominierung erhielt.

In der 3satMediathek 30 Tage nach Ausstrahlung

 

Dienstag, 23. Februar, 23.00 Uhr

"Die Lebenden reparieren"

Spielfilm, Frankreich/Belgien 2016

Regie: Katell Quillévéré

Als Simon am frühen Morgen mit zwei Freunden zum Surfen aufbricht ahnt niemand etwas von der drohenden Tragödie: Ein schwerer Autounfall verändert auf einen Schlag das Leben des Teenagers. Auch seine Eltern in der Hafenstadt Le Havre müssen plötzlich Entscheidungen treffen, die sie an ihre Grenzen führen. Unterdessen erfährt die zweifache Mutter Claire in Paris, dass ihr schwaches Herz zu versagen droht, wenn nicht umgehend etwas unternommen wird. Den Ärzten und dem medizinischen Fachpersonal in beiden Städten läuft die Zeit davon ... Drama nach dem gleichnamigen Roman von Maylis de Kerangal mit Tahar Rahim, Emmanuelle Seigner, Anne Dorval in den Hauptrollen.

 

Mittwoch, 24. Februar, 23.15 Uhr

"Nach dem Urteil"

Spielfilm, Frankreich 2017

Regie: Xavier Legrand

Nach der Scheidung wegen seiner Unbeherrschtheit erwirkt Antoine (Denis Ménochet) das Recht, alle 14 Tage das Wochenende mit dem Sohn (Thomas Gioria) zu verbringen. Dabei sind die Nerven aller zum Zerreißen gespannt. Mit seiner bedrohlichen Intensität zieht Xavier Legrands Beziehungsthriller den Zuschauer in seinen Bann. Das Spielfilmdebüt des oscarnominierten Regisseurs besticht durch die grandiosen Leistungen seiner Hauptdarsteller. 

In der 3satMediathek 7 Tage nach Ausstrahlung.

 

Donnerstag, 25. Februar, 23.00 Uhr

"Hereditary - Das Vermächtnis"

Spielfilm, USA 2018

Regie: Ari Aster

Free-TV-Premiere

Als Annies Mutter Ellen, das Oberhaupt der Familie, stirbt, muss sich die Familie mit mysteriösen und grauenhaften Ereignissen auseinandersetzen. Nach und nach kommen die furchterregenden Geheimnisse ihrer Ahnen ans Licht. Regisseur und Drehbuchautor Ari Aster ist ein spannender, atmosphärisch dichter und intelligenter Horrorthriller mit Toni Collette, Gabriel Byrne gelungen, Jungstar Alex Wolff und Milly Shapiro.

 

Freitag, 26. Februar, 22.25 Uhr

"Nocturnal Animals"

Spielfilm, USA 2016

Regie: Tom Ford

Eine einsame Nacht mit dem Roman-Manuskript ihres Ex-Mannes wirft eine erfolgreiche Galeristin aus der Bahn. Denn die brutale Geschichte wirkt wie eine späte Rache aus der Vergangenheit. Es ist die Geschichte eines Mannes, der mit seiner Familie nachts auf dem Highway von den Insassen zweier anderer Wagen drangsaliert wird. Am Tag darauf findet er die Leichen seiner Frau und seiner Tochter, die der schockierten Galeristin auffallend ähnlich sehen. "Nocturnal Animals", nach seinem gefeierten Debüt "A Single Man" der zweite Kinofilm des amerikanischen Modedesigners Tom Ford, basiert auf dem 1993 erschienenen Roman "Tony and Susan" von Austin Wright, der gemeinsam mit Tom Ford auch das Drehbuch schrieb. Eine in exquisiten Bildern erzählte Neo-Noir-Geschichte über Verlust und Rache, Einsamkeit und Selbstbetrug.

 

Samstag, 27. Februar, 23.00 Uhr

"Den Menschen so fern"

Spielfilm, Frankreich 2014

Regie: David Oelhoffen

Algerien 1954: Weitab vom politischen Geschehen unterrichtet ein "pied-noir", ein Algerienfranzose, im Atlasgebirge algerische Kinder, bis eines Tages ein französischer Soldat ihn auffordert, einen des Mordes angeklagten arabischen Bauern zur Polizeistation in die nächste Stadt zu bringen. Auf der beschwerlichen und gefährlichen Reise durch Berge und Wüste nähern sich die beiden Männer an, der Lehrer muss sich entscheiden, auf welcher Seite er für welche Freiheit kämpfen will. Der Film von David Oelhoffen mit Viggo Mortensen und Reda Kateb in den Hauptrollen feierte 2014 seine Premiere im Wettbewerb des Filmfestivals von Venedig.

 

Sonntag, 28. Februar, 23.15 Uhr

"Der Hauptmann"

Spielfilm, Deutschland/Frankreich/Polen 2017

Regie: Robert Schwentke

Ende des Zweiten Weltkriegs findet der junge Gefreite Willi Herold auf der Flucht eine Hauptmannsuniform. Kurzerhand übernimmt er die ranghohe Bekleidung und die damit verbundene Rolle. Nach historischen Vorkommnissen zeichnet das stark stilisierte und in kontrastreichem Schwarz-Weiß gefilmte Drama von Robert Schwentke die mysteriöse Selbstermächtigung des Anführers als mörderische Köpenickiade. Zu den grandiosen Darstellern zählen neben Nachwuchstalent Max Hubacher in der Hauptrolle auch Frederick Lau, Milan Peschel und Alexander Fehling.

In der 3satMediathek 30 Tage nach Ausstrahlung.

 

Fotos zu allen Filmen der Reihe "Arthouse Kino" finden Sie hier.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Claudia Hustedt
hustedt.cwhatever@3sat.de
Mainz, 11. Dezember 2020
Sendetermine
Das könnte Sie auch interessieren