Der Unternehmer Jan Blüher entwickelt Apps für sehbehinderte Menschen © ZDF//Ruben Paluchiewicz

Besonders normal: "Ich lass mich nicht behindern!"

Ein Film von Steffi Springer, Andrea Schuler und Greta Zimmermann über Menschen mit Beeinträchtigungen im Beruf

Der Weg in die Selbstständigkeit hat viele Hürden. Besonders für Menschen mit Beeinträchtigungen. Trotzdem gründen einige von ihnen ihr eigenes Unternehmen. 3sat zeigt "Besonders normal: Ich lass mich nicht behindern!" am Freitag, 3. Juli, um 11.30 Uhr in Erstausstrahlung.

Dokumentation
Fr 03. Jul
11:30 Uhr
Erstausstrahlung

Das gilt auch für die blinde Strafverteidigerin Pamela Pabst, den blinden Informatiker Jan Blüher sowie den Kerzenzieher Daniel Probst: Während Pamela Pabst sich mit einer eigenen Kanzlei selbstständig machte und heute zwei Mitarbeiter beschäftigt, entwickelt Jan Blüher aus Dresden Apps und Programme. Speziell für Menschen, die erblindet oder deren Sehvermögen stark beeinträchtigt sind. Daniel Probst arbeitet nach dem Besuch einer Regelschule in seinem Kerzenatelier im bayerischen Donauwörth selbstbestimmt. Dank seiner Eltern arbeitet er mit seinen kognitiven Einschränkungen als Unternehmer. Für Menschen mit Behinderung ist die Selbstständigkeit manchmal die einzige Möglichkeit überhaupt wieder am Arbeitsleben teilzunehmen. Dafür gibt es auch Hilfe vom Staat. So fördert das Integrationsamt Darlehen oder Zinszuschüsse. In bestimmten Fällen gibt es weitere finanzielle Hilfen, wie beispielsweise Leistungen für Arbeitsassistenzen.

 

Fotos zur Sendung finden Sie hier.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Claudia Hustedt
hustedt.cwhatever@3sat.de
Mainz, 18. Mai 2020
Sendetermine