Kerstin Held ist Pflegemutter von vier Pflegekindern mit Behinderung. Jonathan ist der Jüngste © ZDF/Martin Kobold

Besonders normal - Kerstin Held: Pflegemutter und Inklusionsaktivistin

Film von Corinna Wirth

Kerstin Held gibt Kindern mit Behinderung ein echtes Zuhause, lotst andere Familien durch den Pflegedschungel und ringt mit der Politik um die Rechte von Pflegekindern mit Behinderung.

Dokumentation
Fr 06. Mär
11:30 Uhr
Erstausstrahlung

Bislang haben Kinder mit Behinderung keinen Rechtsanspruch auf eine Pflegefamilie. Sie werden häufig in Heime vermittelt. Ungerecht, findet Kertsin Held. Als Vorsitzende des Bundesverbands behinderter Pflegekinder (BbP) e.V. setzt sich die vierfache Pflegemutter für Chancengleichheit ein. Ihre Familie führt die gelernte Eventmanagerin und Ergotherapeutin wie ein kleines Unternehmen mit acht Pflegekräften an ihrer Seite. Dafür erntet sie auch Kritik. Viele unterstellen ihr, dass sie ein Helfersyndrom habe oder dass sie das nur wegen des Pflegegeldes mache. Dabei ist Held zutiefst davon überzeugt, dass ein gutes familiäres Umfeld sich nachhaltig positiv auf die Entwicklung der Kinder auswirkt und dass auch Kinder mit schweren Behinderungen daher vorrangig in Familien untergebracht werden müssen. Regelmäßig reist Held nach Berlin, organisiert Fachtagungen und macht Termine mit Politikerinnen und Politikern aus. Im Behindertenbeauftragten der Bundesregierung, Jürgen Dusel, hat sie einen Unterstützer gefunden. Sie hofft, dass es bald gesetzliche Regelungen geben wird, die die Rechte behinderter Pflegekinder stärken.

 

Fotos zur Sendung finden Sie hier.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Claudia Hustedt
hustedt.cwhatever@3sat.de
Mainz, 30. Januar 2020
Sendetermine
Das könnte Sie auch interessieren