Mariss Jansons © ZDF/dpa/apa/ Hans Punz

Mariss Jansons, das BRSO und Sarah Wegener

Werke von Strauss und Brahms in der Münchner Residenz

Sopranistin Sarah Wegener begab sich im Oktober 2019 zusammen mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung seines Chefdirigenten Mariss Jansons auf eine Reise in den Liederkosmos von Richard Strauss. Auf dem Programm stand außerdem Brahms 4. Symphonie. 3sat zeigt diese Konzertaufzeichnung am Samstag, den 2. November, um 22.35 Uhr in Erstausstrahlung .

Konzert
Sa 02. Nov
22:35 Uhr
Erstausstrahlung

Im Herkulessaal der Münchner Residenz sang die britisch-deutsche Sopranistin sechs Lieder von Richard Strauss. Ihre Auswahl beschloss sie mit dem Liebeslied "Morgen". Es gehört zu jenem kleinen Zyklus , den Strauss 1894 seiner Frau, der Sopranistin Pauline de Ahna, als Hochzeitsgeschenk überreichte.

Sein Ehe- und Familienleben hat Strauss zwanzig Jahre nach der "Sinfonia domestica" als Sechzigjähriger noch einmal auf die Schippe genommen: in der bürgerlichen Komödie "Intermezzo". Die vier symphonischen Zwischenspiele daraus, reizvolle Genrestücke zwischen turbulenten und idyllischen Bühnensituationen, stellte Jansons an den Anfang seines Programms.

Den Schlusspunkt des Abends setzten Jansons und das BRSO mit der Vierten Symphonie von Johannes Brahms, in der dieser die Summe seines Schaffens zog und die er mit einer Passacaglia krönte.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Jessica Zobel
zobel.jwhatever@3sat.de
Mainz, 23. Oktober 2019
Sendetermine