An Bord der Sea-Watch 3 waren auch mehrere minderjährige Geflüchtete, etwa der 12-jährige Bambino (c) ZDF/NDR/Jonas Schreijäg

3satDokumentarfilmzeit im Mai

U.a. mit Hans-Dieter Grabes neuestem Film "Waffenstillstand - Mein Sommer '45 in Dresden" und dem preisgekrönten Film "SeaWatch 3"

3satDokumentarfilmzeit
ab
Mo 04. Mai
22:25 Uhr
mit einer Erstausstrahlung

Montag, 4. Mai · 22.25 Uhr

Waffenstillstand - Mein Sommer '45 in Dresden · Erstausstrahlung

Dokumentarfilm von Hans-Dieter Grabe, Deutschland 2020

Dokumentarfilmregisseur Hans-Dieter Grabe erinnert sich des nicht nur für ihn besonderen und dramatischen Jahres 1945. Acht Jahre war er damals alt. Für manche war der kommende Waffenstillstand undurchschaubarer und beunruhigender als der bisherige Krieg. Für viele aber wurde endlich der Frieden sichtbar. In Erinnerungsfragmenten vermittelt der Autor aus seiner Perspektive, wie er das Kriegsende erlebte.

 

Montag, 11. Mai · 22.25 Uhr

Tomorrow - Die Welt ist voller Lösungen

Dokumentarfilm von Cyril Dion und Mélanie Laurent, Frankreich 2016

Was kann uns vor dem Zusammenbruch der Ökosysteme retten? Die beiden Dokumentarfilmer Cyril Dion und Mélanie Laurent machen sich auf den Weg zu Projekten mit progressiv wirkenden Ideen. Fairtrade-Produkte, Secondhandshops und biologische Ernährung: Die Konzepte dahinter sind klar, aber sie sind nur der berühmte Tropfen auf dem heißen Stein. Viel mehr muss sich verändern, damit ein markant anderes Leben und Wirtschaften möglich ist. Soll sich etwa die Landwirtschaft verändern, müssen auch andere entscheidende Bereiche unseres Lebens umgekrempelt werden.

 

Montag, 18. Mai · 22.25 Uhr

SeaWatch 3

Dokumentarfilm von Nadia Kailouli und Jonas Schreijäg, Deutschland 2019

"Du Komplizin von Menschenhändlern! Schäm dich!", schreien ihr Menschen am Pier entgegen. Carola Rackete wird im Hafen von Lampedusa unter Buhrufen und Jubel abgeführt. Die deutsche Kapitänin hat die "Sea-Watch 3" mit Geflüchteten an Bord ohne Erlaubnis in den italienischen Hafen gesteuert und wird vorläufig festgenommen. Ihre Verhaftung ist das spektakuläre Ende einer wochenlangen Odyssee auf hoher See. Wie kam es so weit? Was ist in den drei Wochen auf See passiert? In diesem Dokumentarfilm, für den Komponist Nils Frahm die Musik schrieb, können die Zuschauer hautnah miterleben, was später weltweit für Schlagzeilen gesorgt hat. Die Filmemacher Nadia Kailouli und Jonas Schreijäg haben all das dokumentiert. 21 Tage lang waren sie an Bord der "Sea-Watch 3": vom Auslaufen bis zur Verhaftung der Kapitänin. Der Dokumentarfilm "SeaWatch3" ist mit dem Grimme-Preis 2020 in der Kategorie "Information und Kultur" ausgezeichnet. In der Jury-Begründung heißt es: "'SeaWatch 3' ist ein doppelter Glücksfall des Dokumentarischen. Am Anfang steht das Reporterglück, exklusiv zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein – dann aber folgt das bedeutsamere Glück, das Gefundene auch filmästhetisch der Wahrheit verpflichtet zum Sprechen zu bringen."

 

Montag, 25. Mai · 22.25 Uhr

Es geschah am ... Der Geisterzug von Spiez

Doku-Drama, Schweiz 2019

Eine Geschichte wie aus einem Horrorfilm: Ein 300 Tonnen schwerer Bauzug mit drei Personen an Bord setzt sich in Bewegung. Nach fünf Minuten bemerken die Lokführer, dass die Bremsen nicht funktionieren. Verzweifelt bitten sie die Fahrdienstleiter in der Zentrale in Spiez um Hilfe. Innerhalb weniger Minuten müssen diese entscheiden, was mit dem Zug geschieht. Das Doku-Drama "Der Geisterzug von Spiez" (Schweiz 2019) zeichnet die Fahrt des Geisterzugs mit Spielszenen und Zeitzeugen-Interviews nach, wie sie sich vor 13 Jahren im Berner Oberland ereignete. Die betroffenen Fahrdienstleiter halfen bei der Recherche und sprachen über den genauen Unfallhergang und ihre Entscheidungsmöglichkeiten. Außerdem erlauben Original-Funk- und Telefongespräche, das Unglück detailliert zu rekonstruieren. Die Fahrdienstleiter werden von den Schauspielern Jonathan Loosli und Michael Neuenschwander verkörpert, die Lokführer von Dani Mangisch und Gian Rupf.

 

Fotos zu allen Filmen finden Sie hier.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Claudia Hustedt
hustedt.cwhatever@3sat.de
Mainz, 02. April 2020
Sendetermine
Das könnte Sie auch interessieren