Der Krieger Atreju (Noah Hathaway) wird vom Atem der Riesenschildkröte weggeblasen (Szene aus "Die unendliche Geschichte) © ZDF/DEGETO FILM

3satThementag: Romanwelten

Der zweite von vier 3satThementagen zum 35-jährigen Jubiläum

Literatur – gelesen oder als Literaturverfilmung – ist ein wichtiger Bestandteil des 3sat-Programms. Neben dem vierteljährlichen Büchertalk "Buchzeit" mit Gert Scobel sind alle wichtigen Literatursendungen der 3sat-Partner ZDF, ORF, SRF und ARD in 3sat zu sehen. Und auch die "Kulturzeit" beschäftigt sich werktäglich mit dem geschriebenen Wort. Zum 35. Geburtstag präsentiert 3sat am 14. Juli den "3satThementag: Romanwelten" mit Literaturverfilmungen, die zu Klassikern geworden sind.

3satThementag
ab
So 14. Jul
06:00 Uhr

Um 10.55 Uhr zeigt 3sat "Die unendliche Geschichte" (BRD 1983)von Erfolgsregisseur Wolfgang Petersen. Nach seinem Welterfolg "Das Boot" inszenierte Petersen in den Münchner Bavaria-Studios die zirka 60 Millionen D-Mark teure Verfilmung des erfolgreichen Romans von Michael Ende über die Rettung der Fantasie. Erstmals bot eine deutsche Produktion den Spezialeffekten der großen Hollywoodfilme erfolgreich Paroli.

Die Schweizer schwarz-weiß Verfilmung von Johanna Spyris Erzählung"Heidis Lehr- und Wanderjahre" um das Waisenmädchen Heidi, das mit seinem verbitterten Großvater auf der Alm lebt, aus dem Jahr 1952gilt noch heute als beste Adaption des Kinderbuchs. 3sat zeigt "Heidi" um 12.30 Uhr.

Erich Kästner gehört zu den meistgelesenen Kinder- und Jugendbuchautoren. Viele seiner Bücher wurden verfilmt. 3sat zeigt um 17.15 Uhr "Das fliegende Klassenzimmer" (BRD 1973) mit Hans Joachim Fuchsberger in der Rolle des Dr. Johannes Bökh, der sich mit viel Verständnis um seine Schüler kümmert.

Um  20.15 Uhr folgt "Homo Faber" (Frankreich/Deutschland/Griechenland 1991). In seiner Kinoadaption von Max Frischs gleichnamigem Roman blickt Volker Schlöndorff neben die an Sophokles' Tragödie "König Ödipus" erinnernde Liebesgeschichte auch auf die philosophischen und gesellschaftlichen Fragen des Romans: die Begegnung von Amerika und Europa, Technik und Kunst sowie die existenzielle Frage nach Schicksal oder Zufall. Frisch hatte anfangs am Drehbuch mitgearbeitet, wurde dann aber krank. Kurz vor seinem Tod konnte er sich das Werk noch anschauen und war sehr angetan - vor allem von den drei Hauptdarstellern, dem US-Amerikaner Sam Shepard, der Französin Julie Delpy und der deutschen Schauspielerin Barbara Sukowa.

An seinem dritten Geburtstag verweigert der 1924 in Danzig geborene Oskar Matzerath weiteres Wachstum und die Teilnahme an der Welt der Erwachsenen. An diesem Tag bekommt er auch seine Blechtrommel. 3sat zeigt Volker Schlöndorffs brillant inszenierte, weitgehend werktreue Verfilmung des Bestsellers "Die Blechtrommel" von Günter Grass um 23.30 Uhr. Der Filmerhielt zahlreiche Preise, darunter die Goldene Palme von Cannes und einen Oscar als Bester fremdsprachiger Film.

 

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Claudia Hustedt
hustedt.cwhatever@3sat.de
Mainz, 04. Juni 2019
Sendetermine
Das könnte Sie auch interessieren