Die Kanneh-Masons nach Aufnahmen in den legendären Abbey Road Studios ©  ZDF/Chris O'Donovan

7 Leben für die Musik - Die Familie Kanneh-Mason

Dokumentation über Familie, die die Klassikwelt aufmischt

Sie sind jung, schwarz, äußerst begabt: die sieben Geschwister der Familie Kanneh-Mason. Die Dokumentation "7 Leben für die Musik – Die Familie Kanneh-Mason" von Catharina Kleber, zu sehen in 3sat am Samstag, 5. Februar 2022, 20.15 Uhr, gibt Einblicke in das Leben der Familie. Erstausstrahlung.

Dokumentation
Sa 05. Feb
20:15 Uhr
Erstausstrahlung

 

Cellist Sheku erregte bisher die meiste Aufmerksamkeit: Das englische Königshaus lud den Gewinner der "BBC Young Musician Competition 2016" ein, um die Trauung von Prinz Harry und Meghan Markle musikalisch zu begleiten. Das war sein Durchbruch, weitere internationale Konzerte folgten. Isata, eine seiner Schwestern, wurde von Elton John an der Musikhochschule in London entdeckt, als er sich nach Kandidatinnen und Kandidaten für sein Förderprogramm umsah. Mit ihm trat die Pianistin in Los Angeles auf. Auch zusammen sind alle sieben Kanneh-Masons auf der Bühne zu sehen und zu hören: zum Bespiel im Londoner Barbican Center oder in der Royal Albert Hall bei einem der legendären BBC Proms Konzerte. In den sagenumwobenen Abbey Road Studios spielten die Geschwister gemeinsam eine CD ein. Auf ihrem Weg begleiten sie prominente Musikschaffende wie Simon Rattle, Christoph Eschenbach, Daniel Hope und Thomas Hampson. Vor allem aber gehen sie gemeinsam durchs Leben und unterstützen sich gegenseitig.

Anders als bei den Familien Bach, Mozart oder den Jacksons wurden die talentierten Geschwister nicht von strengen Musikereltern gedrillt. Kadiatu und Stuart mit Wurzeln aus der Karibik und Sierra Leone sind keine professionellen Musiker und waren selbst vom Talent und Willen ihrer sieben Kinder überrascht. Sie schaffen es, ihre Kinder zu fördern, aber nicht zu überfordern.

Die Dokumentation zeigt, wie es ist, wenn sich sieben Talente auf engstem Raum – im Haus der Familie in Nottingham, auf der Bühne – entfalten wollen und geht auch der Frage nach, ob es für schwarze Musikerinnen und Musiker schwerer ist als für weiße, in der Klassikszene erfolgreich zu sein.

 

Fotos finden Sie hier.

Hauptabteilung Kommunikation
Dokumentation und Reportage

Marion Leibrecht
leibrecht.mwhatever@zdf.de
Mainz, 22. Dezember 2021
zu Pressefotos
Sendetermine