© colourbox

Der 3sat-Wissenschaftsdonnerstag bis Juni 2022

Ein Themenausblick von "WissenHoch2" und "wissen aktuell"

Nachhaltigkeitsforschung, personalisierte Ernährung, die Transformation der Arbeitswelt, Exoplaneten und neue Kulturtechniken – das sind nur einige der Themen im ersten Halbjahr 2022 am Wissenschaftsdonnerstag in 3sat. Hier finden Sie einen Überblick über die geplanten Sendungen. 

Änderungen vorbehalten. 

Wissenschaft

Donnerstag, 3. Februar 2022

WissenHoch2

20.15 Uhr mRNA – Hype oder Hoffnung
Dokumentation von Larissa Klinker, Erstausstrahlung

mRNA-Impfstoffe sind die Hoffnungsträger im Kampf gegen die Coronapandemie. Ihr Potenzial geht aber weit darüber hinaus: Das Wirkprinzip könnte auch Menschen mit Krebs, HIV, Malaria, Herz-Kreislauf- und Autoimmunerkrankungen helfen. Die Wissenschaftsdokumentation erklärt die Wirkweise und verschiedene Anwendungsgebiete des Impfstoffs. 

 

21.00 Uhr scobel - Die mRNA-Revolution

Gesprächssendung mit Gert Scobel, Erstausstrahlung

Die Coronapandemie ebnet der neuen Hightechmedizin den Weg vom Labor zum Menschen. Sie soll die Vorbeugung sowie die Heilung von vielen Krankheiten revolutionieren. Fest steht: Forschung und Entwicklung von Wirkstoffen laufen weltweit auf Hochtouren. Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen, wie zuverlässig das Verfahren ist, welche Risiken es birgt und weshalb es in der Wissenschaft neben Euphorie auch skeptische Stimmen gibt.

 

Mehr Informationen finden Sie hier

Beide Sendungen sind ab Sendedatum fünf Jahre in der 3sat-Mediathek abrufbar.

 

(Donnerstag, 10. Februar 2022: Eröffnung der Berlinale, live ab 19.00 Uhr)

 

Donnerstag, 17. Februar 2022

WissenHoch2

20.15 Uhr Das Geheimnis unseres Schlafs 
Dokumentation von Terry Randall, Erstausstrahlung

Warum müssen wir fast ein Drittel unseres Lebens in einem so wehrlosen Zustand wie dem Schlaf verbringen? Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler blicken tiefer in das schlafende Gehirn als je zuvor und entdecken, wie leistungsfördernd der Schlaf sein kann. Die Dokumentation zeigt aber auch, was auf dem Spiel steht, wenn der Mensch schlecht oder zu wenig schläft.

 

21.00 Uhr scobel – Was ist Zeit?
Gesprächsendung mit Gert Scobel, Erstausstrahlung

Was ist Zeit? Manchmal vergeht sie quälend langsam und manchmal rasend schnell. Und Albert Einstein hat festgestellt, dass Zeit relativ ist. Zeitmesser, die sich mit unterschiedlicher Geschwindigkeit durch den Raum bewegen, laufen unterschiedlich schnell. Doch auch unabhängig von physikalischen Betrachtungen, gibt es noch viele weitere Fragen rund um die Zeit zu klären.

 

Die Dokumentation ist ab Sendedatum 30 Tage in der 3sat-Mediathek abrufbar, die Sendung "scobel" fünf Jahre.

 

(Donnerstag, 24. Februar 2022: Live-Übertragung Wiener Opernball, ab 19.00 Uhr)

 

Donnerstag, 3. März 2022

WissenHoch2

20.15 Uhr Bürgermeisterdeponien (AT),
Dokumentation von Michael Nieberg, Erstausstrahlung

Bis in die 1980er Jahre waren die Gemeinden in Deutschland für die Müllentsorgung selbst verantwortlich. So entstanden unkontrolliert die so genannten Bürgermeisterdeponien: Müll wurde dorthin gekippt, wo gerade Platz war. Heute taucht dieser Müll wieder beim Pflügen der Äcker oder als Giftstoff im Sickerwasser – und bereitet Probleme.

 

Die Sendung "scobel" ist ab Sendedatum fünf Jahre in der 3satMediathek verfügbar. 

 

21.00 Uhr scobel – Neue seltene Rohstoffe
Gesprächsendung mit Gert Scobel, Erstausstrahlung

Wenn in den vergangenen 50 Jahren von knapper werdenden Rohstoffen die Rede war, ging es immer um Öl und Gas – und vielleicht noch Trinkwasser. Inzwischen geraten andere Rohstoffe in den Fokus: Seltene Erden, Sand und Holz. Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen, welche Ressourcen noch knapp werden und welche Herausforderungen die Transformation der Wirtschaft und der Gesellschaft in Bezug auf die seltenen Rohstoffe bedeuten.

 

Beide Sendungen sind ab Sendedatum fünf Jahre in der 3sat-Mediathek abrufbar.

 

Donnerstag, 10. März 2022

20.15 Uhr wissen aktuell: n.n.
Dokumentation

 

Donnerstag, 17. März 2022

WissenHoch2

Wundersaft Sperma. Ein Teelöffel Erbinformation
Dokumentation von Stefan Hoge und Anika Tietze

Sperma ist der Stoff, aus dem Leben entsteht. Eigentlich reichen circa 30 Teelöffel der Samenflüssigkeit eines Mannes aus, um die gesamte Frauenwelt zu befruchten. Doch immer häufiger ist das Sperma nicht fit genug ist, um einen einzelnen Kinderwunsch zu erfüllen. Die Dokumentation räumt mit Mythen und Vorurteilen auf und erklärt unter anderem die Zusammensetzung des Spermas und warum die Qualität der Spermien immer schlechter wird.

 

21.00 Uhr scobel – Ende der Monogamie
Gesprächssendung mit Gert Scobel 

Monogamie galt über viele Jahrhunderte als der Garant für stabile Beziehungen. Heute sind die Erwartungen andere: Sexualität soll aufregend und vital bleiben. Warum gelingt es vielen Paaren nicht, ein erfülltes Liebesleben zu bewahren, obwohl es doch kaum noch Tabus zu geben scheint?  Ist "Polyamorie" – der Trend zur Mehrfachliebesbeziehung – eine Lösung? Oder sollte man mehr sexuelle Kompetenz aufbauen, um möglichst lange in einer monogamen Zweierbeziehung leben zu können? Darüber und die Zukunft der (sexuellen) Liebe diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen.

 

Beide Sendungen sind noch bis zum 12. Januar 2027 in der 3satMediathek verfügbar. 

 

Donnerstag, 24. März 2022

20.15 Uhr Atmen
Dokumentation von Sandra Klösges

Atmen ist mehr als nur Luftholen. Es ist das fundamentalste Verlangen aller Lebewesen. Jeder Mensch macht täglich rund 20 000 Atemzüge – ganz automatisch. Die Dokumentation erforscht, wie es sich mit dem Atmen auf den höchsten Gipfeln und in der Unterwasserwelt verhält und besucht die Labore renommierter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, um die Geheimnisse dieser lebensnotwendigen Fähigkeit zu lüften.

 

21.00 scobel – Atmen (AT)
Gesprächsendung mit Gert Scobel, Erstausstrahlung

Die Atmung ist ein in der Regel unbewusster, vegetativer Vorgang, der uns durch die Versorgung mit Sauerstoff überleben lässt. Störungen bei der Atmung haben gravierende, gesundheitliche Folgen. Das Atmen kann aber auch bewusst gesteuert werden – und mit der richtigen Atmung können Körper und Befinden positiv beeinflusst werden. Wie das genau funktionieren kann, klärt Gert Scobel mit seinen Gästen.

 

Die Sendung "scobel" ist ab Sendedatum fünf Jahre in der 3satMediathek verfügbar.

 

Donnerstag, 31. März 2022

WissenHoch2

20.15 Uhr Unter Strom (AT)
Dokumentation von Dietmar Klumpp, Erstausstrahlung

Strom treibt die Welt an. Unterbrechungsfreie Stromversorgung und Netzstabilität sind technisch sehr aufwendig. Die Energiewende verlangt eine neue Infrastruktur. Aber: Steht diese rechtzeitig zur Verfügung?

 

21.00 Uhr scobel – Nachhaltigkeitsforschung (AT)
Gesprächsendung mit Gert Scobel, Erstausstrahlung

Nachhaltigkeit ist ein Begriff, der gern und häufig genutzt wird, sei es in der Wirtschaft oder in der Politik. Er ist aufgeladen mit vielen Assoziationen und Emotionen. Aber so ganz genau weiß kaum einer, was sich hinter der Nachhaltigkeit verbirgt, außer: irgendwas mit Klimaschutz. Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen verschiedene Strategien der Nachhaltigkeit – und wie das Label von Politikerinnen und Politikern sowie Unternehmen als Verkaufsargument oft missbräuchlich benutzt wird.

 

Beide Sendungen sind ab Sendedatum fünf Jahre in der 3sat-Mediathek abrufbar.

 

Donnerstag, 7. April 2022

WissenHoch2

20.15 Uhr Die Macht der Vorurteile. Rassismus bewusst verlernen!
Dokumentation von Denise Dismer und John A. Kantarra

Auch wenn die Wissenschaft längst gezeigt hat, dass es keine Menschenrassen gibt, halten weltweit trotzdem viele daran fest. Spätestens seit dem Wiederaufflammen der "Black Lives Matter"-Proteste steht der Begriff Rassismus wieder im Zentrum der Diskussion. Die Dokumentation zeigt anhand von wissenschaftlichen Studien und Schilderungen, wo und wie Schwarze, People of Color oder Andersgläubige diskriminiert werden und wie durch das Bewusstmachen von Vorurteilen diese verlernt werden können.

 

21.00 Uhr scobel – Cancel Culture (AT)
Gesprächsendung mit Gert Scobel, Erstausstrahlung

Wenn Bedürfnisse sehr spezifischer Gruppen von Menschen das politische Handeln bestimmen, spricht man von Identitätspolitik. Das Ziel ist klar: Den Gruppen soll eine höhere gesellschaftliche Bedeutung zukommen. Um es zu erreichen, sollen diejenigen Sprach- und Verhaltensmuster aus dem öffentlichen Raum verdrängt werden, die den Gruppen nicht die notwendige Achtung entgegenbringen. Diesen Verdrängungsmechanismus nennt man Cancel Culture. Die Frage ist: Kann korrektes Verhalten gegenüber Gruppen von Menschen politisch oder gesellschaftlich erzwungen werden? Oder führt eine Hypersensibilisierung zur weiteren Spaltung von immer kleineren Gruppierungen?

 

Die Dokumentation ist noch bis 24. Februar 2026 in der 3satMediathek verfügbar, die Sendung "scobel" ab Sendedatum fünf Jahre. 

 

Donnerstag, 21. April 2022

WissenHoch2

20.15 Uhr Personalisierte Ernährung (AT)
Dokumentation von Marilena Schulte, Erstausstrahlung

Aktuelle Studien aus Israel und England zeigen: Die Reaktion von gesunden Menschen auf verschiedene Nahrungsmittel ist höchst individuell. Muss das Paradigma der gesunden Ernährung grundsätzlich in Frage gestellt werden? Sollte man statt Lebensmittel nicht besser die Personen betrachten, die sie essen? Kommt neben der Präzisionsmedizin bald auch die Präzisionsernährung? Die Dokumentation befasst sich mit der aktuellen Situation und stellt neue Forschungsergebnisse vor.

 

21.00 Uhr scobel – Ernährung/Nahrung (AT)
Gesprächsendung mit Gert Scobel, Erstausstrahlung

So individuell der Mensch rein äußerlich ist, so funktioniert auch der Organismus bei jedem anders. Und so ist es naheliegend, dass das, was täglich mit der Nahrung zu sich genommen wird, auch unterschiedlich gute oder schlechte Auswirkungen auf den Körper haben kann. Es gibt nicht die gute Ernährung, die für alle gleich wirkt. Wer sich gut ernähren will, muss gut in seinen Körper reinhören und seine Ernährung individuell anpassen.

 

Beide Sendungen sind ab Sendedatum fünf Jahre in der 3sat-Mediathek abrufbar.

 

Donnerstag, 28. April 2022

WissenHoch2

20.15 Uhr Fachkräftemangel (AT)
Dokumentation von Eva Münstermann, Erstausstrahlung

Im Einzelhandel, in der Gastronomie, in Pflegeberufen, aber auch in vielen Handwerksbetriebe gibt es akuten Nachwuchsmangel. Ab 2025 schrumpft die Zahl der Beschäftigten so stark, dass bis zum Jahr 2035 rund fünf Millionen Menschen weniger Menschen im erwerbsfähigen Alter sind. Insbesondere bei Fachkräften herrscht laut der Bundesagentur für Arbeit eine dramatische Knappheit. Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln sieht den Wohlstand des Landes gefährdet. Wie sieht der Arbeitsmarkt der Zukunft aus?

 

21.00 Uhr scobel – Neues Arbeiten
Gesprächsendung mit Gert Scobel, Erstausstrahlung

Schon seit etlichen Jahren vollzieht sich in der Arbeitswelt ein Transformationsprozess, der viele Verliererinnen und Verlierer, aber auch Gewinnerinnen und Gewinner produziert. Die Gesellschaft spaltet sich; auch weil sich die Arbeitswelt verändert. Dieser Prozess wird weiter an Fahrt aufnehmen: Künstliche Intelligenz wird Jobs vernichten und andere schaffen. Der Klimawandel wird ganze Industriezweige umkrempeln – und manchmal sogar zerstören. Wie können wir dieser Entwicklung begegnen? Darüber diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen.

 

Beide Sendungen sind ab Sendedatum fünf Jahre in der 3sat-Mediathek abrufbar.

 

Donnerstag, 12. Mai 2022

WissenHoch2

20.15 Uhr Exoplaneten (AT)
Dokumentation von Fabian K. Wolf, Erstausstrahlung

Die Suche nach erdähnlichen Planeten nimmt immer mehr Fahrt auf. Laut dem NASA Exoplanet Archive sind bereits über 4500 Exoplaneten eindeutig identifiziert - und jeden Tag werden weitere Planeten entdeckt. Die Hoffnung, auf eine lebensfreundliche "zweite Erde" zu stoßen, treibt die Suche voran. Eine Dokumentation über den aktuellen Stand der Forschung.

 

21.00 Uhr scobel – Was ist Leben (AT)
Gesprächsendung mit Gert Scobel, Erstausstrahlung

Was ist Leben? Diese grundlegende Frage stellen sich Naturwissenschaftler genauso wie Philosophinnen – und die Weltreligionen. Über die Definition herrscht bis heute keine Einigkeit. Nach den gängigen Kriterien soll ein lebendiger Organismus durch Bewegung, Atmung, Reizempfindlichkeit, Wachstum, Reproduktion, Ausscheidung und Nahrungsaufnahme charakterisiert sein. Aber erklären allein diese Funktionen, was Leben ist, wie es einmal entstehen konnte und ob es Leben auch außerhalb unseres Planeten geben kann? Ein Forscher, der nun den Versuch einer Neudefinition unternimmt, ist der britische Genetiker, Zellbiologe und Nobelpreisträger Paul Nurse.

 

Beide Sendungen sind ab Sendedatum fünf Jahre in der 3sat-Mediathek abrufbar.

 

Donnerstag, 19. Mai 2022

20.15 Uhr wissen aktuell: n.n.
Dokumentation 

 

Donnerstag, 2. Juni 2022

WissenHoch2

20.15 Uhr Die Wissenschaft des Scheiterns (AT)
Dokumentation von Maike Wurtscheid und Anja Leuschner, Erstausstrahlung

Der Mensch ist ein Fehlerwesen: Irrtümer und Fehlentscheidungen sind nicht Ausnahme, sondern Regel. Die noch junge Wissenschaft der Fehlerforschung beschäftigt sich mit der menschlichen Fehlbarkeit. Ihre wichtigste Erkenntnis: Je mehr Ausrutscher und Pannen sichtbar werden, desto weniger werden in Zukunft begangen.


21.00 Uhr scobel – Grenzen der Wissenschaft (AT)
Gesprächsendung mit Gert Scobel, Erstausstrahlung

Mit der Klimakrise und allerspätestens seit Corona ist das Ansehen der Wissenschaft und deren mediale Präsenz stark gestiegen. Das führt aber auch zu dem Missverständnis, dass die Politik nur auf die Wissenschaft hören müsse, dann werde alles gut. Gerade die Corona-Pandemie zeigt, dass das nicht so einfach ist. Zum einen, weil es keine eindeutigen Ergebnisse "der" Wissenschaft gibt, zum anderen: Wer beurteilt, welche der vielen Disziplinen zu einem Thema befragt werden? Und zu guter Letzt: Wissenschaft darf Politik nicht ersetzen. Politikerinnen und Politiker müssen entscheiden – unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Erkenntnis, aber nie mit der Legitimation durch wissenschaftliche Erkenntnis.

 

Beide Sendungen sind ab Sendedatum fünf Jahre in der 3sat-Mediathek abrufbar.

 

Donnerstag, 9. Juni 2022

WissenHoch2

20.15 Uhr Exponentielles Wachstum verstehen: Das Prinzip Seerose Dokumentation von Ekkehard Wetzel

Exponentielles Wachstum bestimmt das Leben – vom Seerosenteich über den Zinseszins bis zu den Coronafallzahlen. Gerade wegen der Fallzahlentwicklung in der Pandemie ist vielen Menschen eine exponentielle Kurvenentwicklung ein Begriff. Doch das menschliche Gehirn ist nicht dafür gemacht, exponentielle Verläufe kognitiv zu verstehen. Woran das liegt und welche Methoden zur Verfügung stehen, die große Beschleunigung zu verstehen und sie in die richtige Bahn zu lenken, erklärt die Dokumentation.


21.00 Uhr scobel – Bauchgefühl/Intuition (AT)
Gesprächsendung von der phil.cologne mit Gert Scobel, Erstausstrahlung

Wer auf seine Intuition hört, trifft keine reinen Gefühlsentscheidungen. Die Wissenschaft beschreibt Intuition als eine Form unbewusster Intelligenz, die mit zunehmender Erfahrung geschärft wird. Experimente aus der Hirnforschung zeigen: Die besten Entscheidungen sind die, die intuitiv getroffen werden. Erstaunlich für die Forschung ist, wie präzise und erfolgreich solche Einflüsse oft geraten. Hat das Prinzip der reinen Vernunft ausgedient? Darüber diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen.

 

Donnerstag, 23. Juni 2022

WissenHoch2

20.15 Uhr Mensch im Wasser (AT)
Dokumentation von Christian Bock, Erstausstrahlung

 

21.00 Uhr scobel – Kulturtechniken (AT)
Gesprächsendung mit Gert Scobel, Erstausstrahlung

So wie immer weniger Menschen schwimmen lernen, gehen allgemein immer mehr Kulturtechniken verloren und werden durch andere ersetzt: An die Stelle der Handschrift tritt die schnelle und intuitive Bedienung von Handy oder Tablets, an die Stelle des Instrumentenspielens tritt die Bedienung einer Musiksoftware. Was verliert die Menschheit mit ihren alten Kulturtechniken? Verkümmert der Mensch zu einer tumben Computer-Bedienmaschine – oder werden seine Fähigkeiten durch die Hilfe von Maschinen immer ausgefeilter? Welche Prozesse im Gehirn verkümmern? Welche Regionen werden angeregt?

 

Beide Sendungen sind ab Sendedatum fünf Jahre in der 3sat-Mediathek abrufbar.

Hauptabteilung Kommunikation
Dokumentation und Reportage

Marion Leibrecht
leibrecht.mwhatever@zdf.de
Mainz, 14. Dezember 2021