In memoriam Bruno Ganz

Zum Tod des Schweizer Schauspielers zeigt 3sat am Dienstag, 19. Februar, ab 20.15 Uhr den Spielfilm "Heidi" mit Bruno Ganz als Almöhi und den Spielfilm "Vitus" ebenfalls mit Ganz in der Rolle des Großvaters.

Film
Di 19. Feb
20:15 Uhr

Um 20.15 Uhr zeigt 3sat "Heidi" (Schweiz, Deutschland, Frankreich 2015) von Alain Gsponer. Die elternlose Heidi wird von ihrer Tante beim Großvater auf der Alm untergebracht. Zunächst will der alte Einsiedler nichts mit dem Kind zu tun haben. Doch das ändert sich schnell. Nachdem Heidi sich an das abgeschiedene Leben gewöhnt hat, taucht ihre Tante wieder auf und nimmt das Mädchen gegen seinen Willen mit nach Frankfurt. Doch ein Leben ohne den Opa, die Berge und den Geißen-Peter macht Heidi krank. Regisseur Alain Gsponer "meidet konsequent die verklärende Heile-Welt-Gemälde früherer Verfilmungen und setzt insbesondere bei der Schilderung der entbehrungsreichen Existenz in der einsamen Almhütte und in einem ärmlichen, schmutzigen Bergdorf auf Realismus", kommentierte Reinhard Kleber in Filmecho/Filmwoche 48/2015 den Spielfilm. Petra Volpe, die das Drehbuch nach der Romanvorlage von Johanna Spyri (1827-1901) schrieb, sagt über ihre Fassung: "Heidi bezahlt für die Frustration der Erwachsenen. Sie ist ihnen ausgeliefert. 'Heidi' ist kein Entwicklungsroman. Sie hat bei Spyri keine Zukunft und darf nicht erwachsen werden. Im Film ist das anders, dort hat Heidi ein Ziel: Sie will Schriftstellerin werden."

 

Im Anschluss um 21.55 Uhr folgt der Schweizer Spielfilm "Vitus" (Schweiz 2006). Vitus ist ein hochbegabter Junge mit Talenten wie von einem anderen Stern: Er hört so gut wie eine Fledermaus, spielt wunderbar Klavier und liest schon im Kindergarten den Brockhaus. Kein Wunder, dass seine Mutter eine ehrgeizige Karriere wittert: Vitus soll Pianist werden. Der Vater unterstützt dies, doch das kleine Genie bastelt lieber in der Schreinerei seines eigenwilligen Großvaters, träumt vom Fliegen und einer normalen Kindheit. Schließlich nimmt Vitus mit einem dramatischen Sprung sein Leben in die eigene Hand. "Vitus" ist eine Liebeserklärung an die Kindheit und an die Musik, leichtfüßig-humorvoll und poetisch erzählt. Die zunächst sechs-, später zwölfjährige Titelfigur spielen Fabrizio Borsani und Theo Gheorghiu, den kauzigen Großvater gibt Bruno Ganz.

 

Lesen Sie unter www.3sat.de einen Nachruf aus der 3sat-Redaktion "Kulturzeit" und einen des Schweizer Filmredakteurs Michael Sennhauser.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Claudia Hustedt
hustedt.cwhatever@3sat.de
Mainz, 19. Februar 2019
Sendetermine