Auch dieses Jahr moderiert Christian Ankowitsch die "Tage der deutschsprachigen Literatur" in Klagenfurt (c) ZDF/ORF/Johannes Puch

Live: 45. Tage der deutschsprachigen Literatur

Lesungen, Diskussionen und Preisverleihung

3sat ist auch dieses Jahr dabei, wenn in Klagenfurt bei den "Tagen der deutschsprachigen Literatur" analysiert und debattiert wird - und zeigt knapp 1000 Minuten Literatur live in seinem Programm. Die Lesungen und Diskussionen sind von Donnerstag, 17. Juni, bis Samstag, 19. Juni, ab 10.00 Uhr, zu sehen, die Preisverleihung überträgt 3sat am Sonntag, 20. Juni, ab 11.00 Uhr. Alle Sendungen sind auch im Live-Stream auf 3sat.de zu sehen.

Literatur
ab
Do 17. Jun
10:00 Uhr
Live

Bei den Lesungen um den Ingeborg-Bachmann- Preis sind ausnahmslos unveröffentlichte, deutschsprachige Prosatexte mit einer maximalen Lesedauer von 25 Minuten gestattet, die Auswahl obliegt der Jury. Die diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden im Mai bekannt gegeben.

Pandemiebedingt werden die Beiträge der 14 Autorinnen und Autoren voraussichtlich vorab aufgezeichnet. Zur anschließenden Diskussion werden sie ins ORF-Landesstudio nach Klagenfurt geschaltet, um sich dem Urteil der siebenköpfigen Jury unter Leitung der neuen Juryvorsitzenden Insa Wilke zu stellen. Weitere Jurymitglieder sind Klaus Kastberger, Brigitte Schwens-Harrant, Philipp Tingler und Michael Wiederstein. Neu in der Kritikerrunde sind Mara Delius und Vea Kaiser. Christian Ankowitsch führt durch die Veranstaltung.

 

Sendetermine im Überblick:

Donnerstag, 17. Juni, 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Lesungen und Diskussionen

Freitag, 18. Juni, 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Lesungen und Diskussionen

Samstag, 19. Juni, 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Lesungen und Diskussionen

Sonntag, 20. Juni, 11.00 Uhr 

Preisverleihung

 

Über die Social- Media-Dienste www.facebook.com/Bachmannwettbewerb, Instagram (instagram.com@3sat) und www.twitter.com/tddlit können die "Tage der deutschsprachigen Literatur" mitverfolgt und kommentiert werden (#tddl) werden.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Marion Leibrecht
leibrecht.mwhatever@3sat.de
Mainz, 25. März 2021
Das könnte Sie auch interessieren