© dpa/Arno Burgi

makro: Wetter macht Wirtschaft

Rund 80 Prozent aller Wirtschaftstätigkeiten werden vom Wetter beeinflusst. Der Vorhersagemarkt boomt entsprechend. Wetterdienste sind ebenso gefragt wie Wetter-Apps. "makro: Wetter macht Wirtschaft" zeigt am Freitag, 8. Februar 2018, um 21.00 Uhr wie das Wetter die Wirtschaft beeinflusst.

Gesellschaft
Fr 08. Feb
21:00 Uhr
Erstausstrahlung

Im Jahrhundertsommer 2018 fielen die Flusspegel, die Heizölpreise stiegen, weil die Tankschiffe deshalb weit weniger transportieren konnten. Forst- und Landwirte wissen das schon seit Jahrhunderten. Doch ohne Wetterdaten kommen heute beispielsweise auch Luft- und Schifffahrt, Bau- oder Energiewirtschaft nicht aus.

2018 brauste Sturm "Friederike" im Winter durch Europa, im Sommer wütete dann "Fabienne". Und wegen des Klimawandels entwickelt sich die Wetterforschung zu einem Wirtschaftszweig mit Potenzial. Hochwasser und Stürme beeinflussen die Jahresbilanzen und für Rückversicherer sind Wetterereignisse wichtige Geschäftsindikatoren. Der Vorhersagemarkt boomt. Wetterdienste sind ebenso gefragt wie Wetter-Apps.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Maja Tripkovic
tripkovic.mwhatever@3sat.de
Mainz, 18. Januar 2019