Nach 210 Sendungen ist Schluss: Andreas Moser, Moderator und Redaktionsleiter von "NETZ NATUR", verabschiedet sich. (c) ZDF und SRF/Oscar Alessio

"NETZ NATUR ... zum Schluss noch dies": die letzte Naturreportage aus der Schweiz mit Andreas Moser

Ein Rückblick und eine Bestandsaufnahme

Nach 210 Sendungen ist Schluss: Am Montag, 5. Juli 2021, 21.00 Uhr, blickt der Biologe und Moderator Andreas Moser in "NETZ NATUR … zum Schluss noch dies" in seiner letzten Sendung auf ausgewählte Themen zurück. Andreas Moser erzählt, was sich seit früheren Episoden bis heute verändert hat und liefert eine engagierte Analyse, wo und weshalb die Entwicklungen in der Natur weiterhin die Achtsamkeit der Menschen brauchen.

Dokumentation
Mo 05. Jul
21:00 Uhr

Die Sendung zeigt, warum düstere Prognosen, dass die Schweizer Eichhörnchen von Amerikanischen Grauhörnchen überrollt werden, total falsch lagen und widmet sich zum Abschluss noch ganz besonderen Überlebenden der Urzeit: den Schildkröten. Was kann der Mensch von dieser anpassungsfähigen Gattung lernen?

1988 war die erste Sendung von "NETZ NATUR" im SRF zu sehen, seit 1996 zeigt 3sat regelmäßig die Naturreportage aus der Schweiz in seinem Programm. Die Themenpalette reichte vom natürlichen und künstlich herbeigeführten Auftauchen neuer Organismen über die Erfolgsgeschichten von Bibern und Bartgeiern, die Frage, was Tauben mit Falken verbindet, bis zu den Wildschweinen, die den Jägern immer wieder ein Schnippchen schlagen.

Bereits am Samstag, 3. Juli, ab 2.10 Uhr, sowie am Sonntag, 4. Juli, ab 1.25 Uhr, wiederholt 3sat in zwei langen "NETZ NATUR"-Nächten insgesamt neun Reportagen, darunter "Die Frage der Bienen" und "Erklärungen zum Wolf".

 

Alle Sendungen sind ab Sendedatum 30 Tage in der 3satMediathek verfügbar. 

 

Fotos finden Sie hier.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Marion Leibrecht
leibrecht.mwhatever@3sat.de
Mainz, 18. Mai 2021
Sendetermine