Gert Scobel präsentiert jeden Donnerstag ein neues Video auf YouTube (c) ZDF und Ben Knabe

Neue Themen in Gert Scobels YouTube-Kanal

Eine Übersicht bis Ende Dezember

Seit gut zwei Jahren ist 3sat-Moderator Gert Scobel sehr erfolgreich auf seinem YouTube-Kanal "Scobel". Jeden Donnerstag wird ein neues Video veröffentlicht, in dem er sich ausführlich spannenden Themen aus Wissenschaft, Philosophie, Kultur und Gesellschaft widmet. Den Kern des Kanals bilden philosophische und ethische Grundfragen unserer Gesellschaft ebenso wie neue naturwissenschaftliche Erkenntnisse und die Frage, welche Bedeutung sie für unser Leben haben.

Jeden Donnerstag unter www.youtube.com/scobel

21. Oktober
Gespräch mit Informatikprofessorin Katharina Zweig über Sozioinformatik

Wie agieren IT-Systeme und Gesellschaft miteinander und beeinflussen sich gegenseitig in ihrer Entwicklung? Und wie können sozialverträgliche Anwendungen der KI aussehen? Darüber spricht Gert Scobel mit Katharina Zweig, Professorin am Fachbereich Informatik der TU Kaiserslautern,Gründerin des Studiengangs "Sozioinformatik" und Leiterin des Algorithm Accountability Lab. Zweig ist u.a. als Expertin für verschiedene Bundesministerien tätig und Mitglied der Enquete-Kommission des Bundestages zum Thema "Künstliche Intelligenz".

 

28. Oktober
Physik und Philosophie

Was verbindet Naturwissenschaft und Philosophie? Philosophie zeigt den Wissenschaften Grenzen auf. Und bietet zugleich Orientierung über Erkenntnisgrenzen hinweg. Erst Ethik und Moral geben uns Leitlinien an die Hand, die wissenschaftliche Erkenntnisse in einen Rahmen einbetten. Ähnlich wie sich Organismen im Laufe der Evolution in Richtungen entwickeln können, die sich als Sackgasse erweisen, kann das auch mit Ideen passieren. Der Philosoph Karl Popper merkte dazu an, dass wir nur vorankommen können, wenn wir kritisch gegenüber dem sind, was wir glauben und was gerade modern ist.

 

4. November
Macht Verhüllung das Wesentliche erst sichtbar?

Gert Scobel philosophiert über den verhüllten Arc de Triomphe, Christos posthumes Kunstwerk, und die Frage, ob Verhüllung das Wesentliche erst sichtbar macht.

 

11. November
Jugend ohne Macht?
Haben junge Menschen aktuell überhaupt eine Chance, ihre legitimen Interessen durchzusetzen? Gibt es einen Generationenkonflikt - oder geht es eher um einen Kampf der Systeme? Unter anderem darüber spricht Gert Scobel mit der Klimaaktivistin Carla Reemtsma von "Fridays for Future".

 

18. November
Beobachten beobachten – Heinz von Förster

Beobachtungen entstehen nicht absolut, sondern relativ. Sie sind abhängig von den strukturellen Voraussetzungen des Beobachters. Gert Scobel beschäftigt sich mit den Gedanken des Kybernetikers Heinz von Förster.

 

25. November
Quantenphysik und Philosophie

Carlo Rovelli ist einer der weltweit führenden Quantenphysiker. Wie seine berühmten Physik-Vorfahren Werner Heisenberg und Max Planck schreibt er nicht nur über mathematisch sehr anspruchsvolle Gebiete der Physik wie beispielsweise der Schleifenquantengravitation. Er befasst sich auch mit Philosophie und Wissenschaftsgeschichte - auch mit Denkern wie dem buddhistischen Philosophen Nagarjuna, über den Gert Scobel mit Rovelli spricht.

 

2. Dezember
Kausalitätsbegriff nach Hume

Was ist eigentlich eine Ursache? Können wir tatsächlich so etwas wie Verursachung in der Wirklichkeit erfahren? Und wenn es Ursachen gibt: Ist dann alles in der Wirklichkeit auch bedingt, also determiniert durch den vorausgehenden Zustand? Gert Scobel erklärt den Kausalitätsbegriff nach David Hume.

 

9. Dezember
Das Collatz-Problem

Über 80 Jahre alt und immer noch nicht gelöst: Das Collatz-Problem, 1937 von Lothar Collatz erstmals gestellt, gilt als unlösbares mathematisches Problem. Auch als (3n+1)-Vermutung bezeichnet, ist es immer noch nicht für alle Zahlen bewiesen. In seiner turbulenten Geschichte wurden schon Geldpreise für seine Lösung ausgeschrieben. Gert Scobel nähert sich der so einfach scheinenden Formel von philosophischer Seite.

 

Fotos finden Sie hier

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Marion Leibrecht
leibrecht.mwhatever@3sat.de
Mainz, 23. September 2021