"Aribada", Simon(e) Jaikiriuma Paetau/Natalia Escobar, Deutschland/Kolumbien 2022
3satNachwuchspreis
© Simon(e) Jaikiriuma Paetau/Natalia Escobar

3satNachwuchspreis für "ARIBADA" bei den 68. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen

Der Kurzfilm "ARIBADA" (Deutschland, Kolumbien, 2022; 30 Minuten) von Simon(e) Jaikiriuma Paetau und Natalia Escobar gewinnt den 3satNachwuchspreis im Deutschen Wettbewerb der 68. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert und umfasst das Angebot, den ausgezeichneten Beitrag zu erwerben und im 3sat-Programm zu präsentieren.

Film

Das Magische, das Traumhafte und das Performative koexistieren in der besonderen Welt von Las Traviesas, einer Gruppe Transfrauen vom indigenen Volk der Embera. Sie leben und arbeiten in der Kaffeeregion Kolumbiens. In der Begründung der Jury des Deutschen Wettbewerbs heißt es: „In einer symbolhaft visuellen Dichte gelingt es Simon(e) Jaikiriuma Paetau und Natalia Escobar in ihrem Film ARIBADA, das Leben von Transfrauen vom indigenen Volk der Embera bewegend dazustellen. Ihre Hoffnungen und Wünsche finden Ausdruck in Bildern zwischen Inszenierung und dokumentarischer Beobachtung.“ Der Jury gehören in diesem Jahr Laurentia Genske, Julia Grosse und Markus Hannebauer an.

 

Alle Kurzfilme, die 3sat anlässlich der 68. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen ausgestrahlt hat, stehen noch in der 3satMediathek zur Verfügung.

 

Das Foto zum Preisträgerfilm finden Sie hier.

Hauptabteilung Kommunikation
Dokumentation und Reportage

Claudia Hustedt
hustedt.cwhatever@zdf.de
Mainz, 09. Mai 2022