"Kulturzeit"-Moderatorin Vivian Perkovic © Markus Hintzen, Hamburger Bahnhof, Katharina Grosse

Kulturzeit extra: Einzelkämpfer*innen - was hält uns heute zusammen?

Moderatorin Vivian Perkovic diskutiert mit Literaturkritiker Ijoma Mangold und Kulturwissenschaftlerin Peggy Piesche

Feminst*innen und Transmenschen, Postmigrant*innen und Almans, Ost und West – die Gesellschaft war nie homogen. Das 3sat-Magazin "Kulturzeit extra: Einzelkämpfer*innen - was hält uns heute zusammen?" (live) fragt am Montag, 9. November 2020, 19.20 Uhr: "Was hält unsere Gesellschaft heute zusammen?" Mit "Kulturzeit"-Moderatorin Vivian Perkovic diskutieren der Literaturkritiker Ijoma Mangold und die Kulturwissenschaftlerin Peggy Piesche.

In seinem Podcast "Die sogenannte Gegenwart" setzt sich Ijoma Mangold kritisch mit den Erscheinungsformen der Identitätspolitik auseinander. Peggy Piesche ist bei der Bundeszentrale für politische Bildung Referentin für Diversität, Intersektionalität und Dekolonialität. Sie gilt als eine der bekanntesten schwarzen Stimmen in Deutschland.

Der Ausgleich ist immer schon die größte Aufgabe von Gesellschaft. Heute formulieren Gruppen wie auch Einzelne ihr Recht auf Selbstbestimmung emotional und vehement. Aus berechtigtem Grund: Rassistische, sexuelle, religiöse Gewalt ist virulent. Zunehmend werden heute marginalisierte Stimmen sichtbar und gehört. Doch die Interessen, Weltanschauungen und Selbstverständnisse schließen sich häufig gegenseitig aus. So ist es eine große Herausforderung, einen gesellschaftlichen Zusammenhalt aufrecht zu erhalten. Oder ist es an der Zeit, den Menschen und die Gemeinschaft ganz anders zu denken? "Kulturzeit extra: Einzelkämpfer*innen - was hält uns heute zusammen?" geht diesen Fragen nach.

Kulturzeit
Mo 09. Nov
19:20 Uhr
Live

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Jessica Zobel
zobel.jwhatever@3sat.de
Mainz, 17. August 2020