Jedes Jahr fahren in der Wintersaison 48 Millionen Skitouristen in die Alpen © USA today sports/Sergei Belski.

makro: Alpentourismus

Zwischen Umweltschutz und Mega-Events

Jedes Jahr fahren in der Wintersaison 48 Millionen Skitouristen in die Alpen. Doch die Klimaerwärmung macht das Geschäft mit den Winterurlaubern in den Alpen unsicher. Die Skiorte kämpfen mit ganz unterschiedlichen Strategien um Touristen. "makro" zeigt am Freitag, 22. Februar, um 21.00 Uhr die Sendung "Alpentourismus - Zwischen Umweltschutz und Mega-Events" in Erstausstrahlung.

Wissen
Fr 22. Feb
21:00 Uhr
Erstausstrahlung

Der Alpentourismus zieht sich immer mehr aus der Fläche zurück und konzentriert sich auf wenige Zentren. Hier regieren die Superlative: die längste Abfahrt, das höchste Konzert, der größte Liftverbund. Das 3sat-Wirtschaftsmagazin "makro" zeigt, wie mit Kunstschnee und Mega-Events um Urlauber gebuhlt wird und stellt Skiorte vor, die ihr Tourismuskonzept komplett umstellen. "Nachhaltig" ist das neue Zauberwort. Winterwanderungen und Wellness stehen auf dem Programm. Und die Zukunft werde zeigen, ob ökologischer Tourismus eine Alternative zum bisherigen Wirtschaftskonzept der Alpenländer sein kann.