Julia Monro hilft anderen Menschen, die sich im falschen Geschlecht gefangen fühlen © ZDF/Kobalt Productions

Wer hat Angst vorm Genderwahn?

3sat-Dokumentation über den Kulturkampf ums Geschlecht

Seit 2018 können intersexuelle Menschen wählen, welches Geschlecht sie dokumentieren lassen wollen: männlich, weiblich, das neue dritte Geschlecht divers oder keinen Eintrag. Der Personenstandseintrag "divers" ist eine tiefgreifende kulturelle Umwälzung unserer Zeit. Doch gegen diese Neuerung regt sich Widerstand, von ganz rechts bis tief in die Mitte. Am Samstag, 30. November 2019, um 19.20 Uhr hinterfragt Karsten Gravert in der 3satKulturdoku „Wer hat Angst vorm Genderwahn? Der Kulturkampf ums Geschlecht“ (Erstausstrahlung), warum die Gender-Idee für viele so bedrohlich wirkt.

Kultur
Sa 30. Nov
19:20 Uhr
Erstausstrahlung

Papst Franziskus sieht in der „Gender-Ideologie“ einen „Weltkrieg gegen die Ehe“, der Verein Deutsche Sprache im „Gender-Unfug“ einen „zerstörerischen Eingriff in die deutsche Sprache“, und Rechtspopulisten in ganz Europa bekämpfen den „Gender-Wahn“ und propagieren die heterosexuelle Kleinfamilie als Basis einer „gesunden“ Gesellschaft. Die Dokumentation beleuchtet den Kulturkampf ums Geschlecht und fragt, wie Länder agieren, in denen Gender-Gegner in der Regierung sind.

Fotos zur Dokumentation finden Sie hier.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Jessica Zobel
zobel.jwhatever@3sat.de
Mainz, 17. Oktober 2019