Der querschnittsgelähmte André van Rüschen läuft immer mit seinem Exoskelett © ZDF/Christoph Erbeck

Besonders normal: Inklusion dank Technik?

Ein Film von Sina Groß und Steffi Springer

Wie technische Hilfsmittel das Leben und den Alltag von Menschen mit Behinderungen unterstützen oder gar erleichtern können, erfahren Professor Bertolt Meyer und André van Rüschen jeden Tag. 3sat zeigt "Besonders normal: Inklusion dank Technik?" am Freitag, 5. Februar, um 11.30 Uhr, in Erstausstrahlung.

Dokumentation
Fr 05. Feb
11:30 Uhr
Erstausstrahlung

Bertolt Meyer wurde mit einem Arm geboren. Seine Prothese entwickelt er selbst ständig weiter. Da er in seiner Freizeit als DJ unterwegs ist, hat er seine Armprothese zu einem Controller für Synthesizer umfunktioniert und steuert die Musik mit seinen Gedanken. André van Rüschen, nach einem Unfall querschnittsgelähmt, gab die Hoffnung nie auf, gehen zu können. 2012 hat er als erster Deutscher an einem Test für Laufroboter, sogenannte Exoskelette, teilgenommen. Inzwischen benutzt der 1,93 Meter große Mann das Exoskelett täglich bis zu vier Stunden und ist für die Herstellerfirma als Außendienstmitarbeiter tätig.

 

Fotos finden Sie hier.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Claudia Hustedt
hustedt.cwhatever@3sat.de
Mainz, 16. Dezember 2020
Sendetermine