Pianist Lang Lang beim Studium der Goldberg-Variationen. Sie sind eine der größten pianistischen Herausforderungen und intensivsten Reisen, die ein Interpret antreten kann. © ZDF und Olaf Heine

Lang Langs Goldberg-Variationen

Andreas Morell begleitet den Pianisten beim Erarbeiten von Bachs bedeutendem Werk

Lang Lang ist einer der populärsten Klassikstars weltweit und fasziniert mit einer Virtuosität, die spielerisch alle Klavierwerke der Klassik und Romantik funkeln lässt. 2020 begibt er sich auf für ihn ungewohntes Terrain: Er erkundet Johann Sebastian Bachs Goldberg-Variationen, eines der bedeutendsten Werke der Klavierliteratur. Die Dokumentation "Lang Langs Goldberg-Variationen"(Erstausstrahlung) von Andreas Morell, die 3sat am Samstag, 12. September 2020, um 22.35 Uhr zeigt, begleitet den Pianisten beim Erarbeiten dieser Partitur.  

Dokumentation
Musik
Sa 12. Sep
22:35 Uhr
Erstausstrahlung

Die Goldberg-Variationen gelten als eine der größten pianistischen Herausforderungen, die ein Interpret antreten kann. Mit Mitte 30 kommt Lang Lang aus einer kreativen Pause zurück in die mediale Öffentlichkeit – und widmet sich diesem Barockstück mit ganz eigener Klangsprache.

Lang Lang verbringt unzählige einsame Stunden mit dem Werk, entwickelt seine Interpretationen aber auch im Austausch – und daran lässt er in dem Film teilhaben. Auf Lang Langs sehr persönlicher Reise trifft er seine wichtigsten Begleiter. Da wäre zum Beispiel seine mütterliche Freundin und Ratgeberin Zhu Ya Fen, die er in Shenzhen trifft. Seine über 80-jährige erste Klavierlehrerin erinnert ihn daran, wer er ist und was ihm in seiner Interpretation wirklich wichtig sein sollte. In Paris tritt Lang Lang mit seinem Freund und Entdecker Christoph Eschenbach auf und nutzt die Gelegenheit, mit Eschenbach in dessen Pariser Appartement eine Goldberg-Session einzulegen. Und schließlich arbeitet er mit dem Cembalisten und Hammerklavierexperten Andreas Staier - der nicht nur der beste Kenner der historischen Aufführungspraxis der Goldberg-Variationen, sondern auch ein leidenschaftlicher Klangsucher ist - in mehreren Treffen jede einzelne Variation durch, die in einem dreitägigen Workshop in Köln ihr Finale finden.

Auf die Phase des Erarbeitens folgt der Realitäts-Check: Lang Lang stellt sich mit "seinen" Goldberg-Variationen dem Live-Publikum der größten Konzertsäle und geht auf weltweite Tournee. Erst danach nimmt er das Werk für Tonträger auf - und die Arbeit im Studio wird zur letzten Bewährungsprobe einer künstlerischen Auseinandersetzung.

 

Fotos unter: https://presseportal.zdf.de/presse/langlang

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Marion Leibrecht
leibrecht.mwhatever@3sat.de
Mainz, 20. Juli 2020