Sarah Spale als Rosa Wilder © ZDF/SRF/Oscar Alessio

"Wilder" - 3sat zeigt Staffel 1 der Schweizer Krimi-Serie mit Sarah Spale

Nach einer Idee von Béla Batthyany und Alexander Szombath, Schweiz 2017

Polizistin Rosa Wilder (Sarah Spale) macht sich auf zu einer düsteren Reise in die Vergangenheit. Vor 30 Jahren geschah in ihrem Heimatort eine Tragödie. Jetzt soll ein gigantisches Bauvorhaben neues Leben ins Dorf bringen. Doch ein Mord droht, dieses Projekt zum Scheitern zu bringen. Rosa Wilder und Bundespolizist Manfred Kägi (Marcus Signer) beginnen zu ermitteln: Geschah der Mord aus enttäuschter Liebe, oder stecken Gegner des Bauprojektes hinter der Tat? 3sat zeigt die erste Staffel der Krimi-Serie "Wilder" (Regie: Pierre Monnard; Schweiz 2017) ab Mittwoch, 24. März, jeweils mittwochs um 22.30 Uhr.

Filmreihe
ab
Mi 24. Mär
22:30 Uhr
bis
Mi 28. Apr
22:30 Uhr

Mittwoch, 24. März, 22.30Uhr

Wilder (1/6)

1. Knochen

Auf der Fahrt in ihr Heimatdorf Oberwies fällt Polizistin Rosa Wilder ein verwester Unterschenkelknochen mit Wanderschuh auf die Kühlerhaube ihres Autos. Ein makabrer Auftakt zu einer Reise in die Vergangenheit ihres Dorfes. Dort begrub ein Bergsturz vor 30 Jahren zwölf Kinder des Ortes unter Schnee und Eis. Davon hat sich Oberwies nie erholt. Jetzt soll es endlich wieder aufwärtsgehen – dank dem ägyptischen Investor Karim al-Baroudi, der ein gigantisches Ferienresort bauen will. Doch das lukrative Bauprojekt hat nicht nur Freunde. Ein Mord geschieht und Rosa Wilder und Manfred Kägi ermitteln.

 

Mittwoch, 31. März, 22.30 Uhr

Wilder (2/6)

2. Schlüssel

Die Ermordung des berühmten Künstlers Armon Todt und die Entführung der Milliardärstochter Amina al-Baroudi setzen fieberhafte Ermittlungen in Gang. Und wirklich jeder Oberwieser scheint ein Geheimnis zu haben. Bald kann das ungleiche Polizistenduo Rosa Wilder und Manfred Kägi einen Verdächtigen schnappen. Dieser bestreitet die Tat, liefert der Polizei jedoch neue Spuren. Als Kägi und Wilder diesen folgen, kommt nicht nur eine unangenehme Wahrheit ans Licht.

 

Mittwoch, 7. April, 22.30 Uhr

Wilder (3/6)

3. Schlucht

Nachdem Tankwart Glutz sich als Trittbrettfahrer entpuppt hat, verfolgt Kägi umso intensiver seinen ursprünglichen Verdacht, dass der Täter innerhalb des al-Baroudi-Clans zu suchen ist. Hat der Bodyguard Amina entführt, um mit Lösegeld ein Terrornetzwerk zu finanzieren? Auf jeden Fall verbirgt er wichtiges Beweismaterial vor der Polizei: ein Notizbuch von Amina. Rosa, die von Kägis geheimen Vermutungen immer noch nichts weiß, verfolgt unterdessen eine neue Spur.

 

Mittwoch, 14. April, 22.30 Uhr

Wilder (4/6)

4. Spur

Rosa hat die vermisste Amina al-Baroudi schwer verletzt gefunden. Aber was ist in der Tatnacht passiert? Die junge Frau kann nicht verhört werden, sie liegt im Koma. Um das Bauprojekt Oberwies zu retten, macht Bundesanwältin Rossi einen Deal mit Investor al-Baroudi. Sie möchte den Fall so schnell wie möglich schließen und den von Kägi tödlich verletzten Bodyguard als Täter präsentieren. Für Rosa Wilder und den suspendierten Kägi stinkt diese Lösung zum Himmel – der Mörder von Armon Todt ist in ihren Augen immer noch auf freiem Fuß.

 

Mittwoch, 21. April, 22.30 Uhr

Wilder (5/6)

5. Pirat

Ein Vertrag über Schweigegeld und ein verzerrtes Handyfoto stoßen die von höchster Stelle abgewürgten Ermittlungen wieder an. Unter Mordverdacht geraten Gemeindepräsident Robert Räber und Kochlehrling Jakob Siegenthaler. Außerdem lichtet sich langsam der Schleier über den Hintergründen des Bergsturzes von Oberwies. War der ermordete Künstler Armon Todt am Ende das letzte Opfer dieser Katastrophe?

 

Mittwoch, 28. April, 22.30 Uhr

Folge 6 - Abgrund

Die Wahrheit kommt nach Oberwies. Und sie tut weh: Denn Rosa Wilder muss feststellen, dass Menschen aus ihrem Dorf für die Tragödie von damals und den Mord in der Gegenwart verantwortlich sind. Die Wahrheit wirkt aber auch wie ein klärendes Gewitter: Verfeindete Familien reden wieder miteinander und zwei frischgebackene Stiefbrüder trinken ihr erstes gemeinsames Bier.

 

Fotos zur Krimi-Serie Wilder finden Sie hier.

ZDF
HA Kommunikation/
3sat Presseteam

Claudia Hustedt
hustedt.cwhatever@3sat.de
Mainz, 18. Januar 2021
Das könnte Sie auch interessieren